23. September 2007 13:06

Tabubruch 

"FAZ": Weg mit dem Grauschleier

Am 5. Oktober erscheint die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) erstmals mit einem Farbfoto auf dem Titelblatt: Das galt bisher als Tabu.

"FAZ": Weg mit dem Grauschleier

Die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) bricht ein selbst auferlegtes Tabu: Das Blatt erscheint ab 5. Oktober täglich mit einem Farbfoto auf der Titelseite. Außerdem werde das Layout insgesamt "frischer und einladender", sagte Mitherausgeber Werner D'Inka am Samstag in Frankfurt und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel". Dazu gehört der Verzicht auf die Frakturschrift über den Kommentaren und auf die Trennungslinien zwischen den Spalten.

Auch die Überschriften bekommen eine neue Schrifttype. Inhaltlich werde sich hingegen nichts an der Ausrichtung ändern, sagte D'Inka. "Ob man von einer Revolution sprechen kann, wird sich zeigen", sagte der Mitherausgeber. Auf jeden Fall aber könne man von einer "neu gestalteten Zeitung" und einem "sichtbaren Wandel" sprechen. Denn noch nie in seiner Geschichte sei das Blatt mit einem Farbfoto auf der Titelseite erschienen. Lediglich zu weltbewegenden Ereignissen wurden Schwarz-Weiß-Fotos gedruckt - nach Angaben des Herausgebers seit Gründung der Zeitung bisher 33 Mal.

Mit der neuen Optik möchte der Verlag nach eigenen Angaben seinen Lesern den Einstieg leichter machen. Eine repräsentative Befragung habe deutliche "Eintrittshürden" gezeigt. Hintergrund der Befragung ist die seit Jahren sinkende Auflage der "FAZ". (APA/dpa).




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |