07. Jänner 2008 12:45

Skispringen 

Fast 1,3 Millionen bei Tour-Finale

Bis zu 1,283 Millionen Zuschauer sahen das Vierschanzentournee-Finale in Bischofshofen, 1,177 Millionen waren beim Herren-Slalom in Adelboden dabei.

Fast 1,3 Millionen bei Tour-Finale
© ÖSTERREICH/J. Kernmayer

Top-Quoten für die Ski-Übertragungen am Sonntag in ORF 1. Bis zu 1,283 Millionen TV-Zuseher waren dabei, als der Österreicher Thomas Morgenstern bei der in Bischofshofen zu Ende gegangenen Vierschanzentournee im Gesamtklassement auf Platz zwei flog. Der zweite Durchgang des Finalspringens bescherte dem ORF durchschnittlich 1,160 Millionen Zuschauer und 53 Prozent Marktantei.

Gesamte Tour lief top
Schon die Qualifikation zu dem Finalspringen verfolgten 714.000 Zuschauer (45 Prozent Marktanteil). Den wegen Schlechtwetters ebenfalls in Bischofshofen ausgetragenen dritten Bewerb der Tournee sahen am 5. Jänner bis zu 1,066 Millionen Fans im TV (durchschnittlich 863.000 Zuschauer; 51 Prozent Marktanteil). Durchschnittlich sahen die Vierschanzentournee (alle vier Bewerbe) 947.000 Zuschauer pro Bewerb, das sind um 167.000 Zuschauer mehr als bei der Tournee des Vorjahres. Der Marktanteil liegt um zwei Prozent höher - 52 Prozent im Vergleich zu 50 Prozent im Jahr 2006/07.

Den Sieg von Mario Matt beim Slalom in Adelboden verfolgten am 6. Jänner bis zu 1,177 Millionen TV-Zuschauer (im Durchschnitt 1,055 Millionen; 63 Prozent Marktanteil; zweiter Durchgang). Bei Marlies Schilds Sieg beim Slalom in Spindlermühle waren bis zu 977.000 Zuschauer via ORF 1 live dabei (im Durchschnitt 783.000 Zuschauer; 53 Prozent Marktanteil; zweiter Durchgang).




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare