26. November 2007 12:07

Radiotest 

GfK Austria bleibt Reichweiten-Institut für Radios

ORF und private Radiosender beauftragen weiterhin das Marktforschungsinstitut GfK Austria mit dem Radiotest.

GfK Austria bleibt Reichweiten-Institut für Radios
© Privat

Obwohl die Privatradios in der Vergangenheit wiederholt Kritik an der Radio-Reichweitenerhebung Radiotest haben laut werden lassen, wurde nun erneut das Marktforschungsinstitut GfK Austria mit dem Radiotest beauftragt. Die Privaten einigten sich mit den ORF-Radios auf eine weitere Zusammenarbeit mit GfK bis 2010.

Handy-User erfassen
Bei der Erhebung der Reichweiten, die auf 24.000 Telefon-Interview basiert, soll künftig die wachsende Zahl der "Nur-Handyuser" "weiterhin optimal repräsentativ erfasst" werden, teilte der Radiotest-Vorstand am Montag in einer Aussendung mit.

Die Ergebnisse des Radiotests dienen einerseits als Maßstab für die Publikumsakzeptanz des Angebots der österreichischen Privatradios und des ORF, andererseits ist der Radiotest die Leitwährung in der Mediaplanung für Agenturen und Werbewirtschaft. Der Neubeauftragung ging eine öffentliche Ausschreibung und ein Bewerberhearing voran.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare