05. Oktober 2007 10:44

Gar nicht fromm 

Harald Schmidt lästert über Promi-Pilgerreisen

"Wer das mitmacht, hat ein Marktwert-Problem", meint TV-Zyniker Harald Schmidt zu öffentlichkeitswirksamen Promi-Pilgerreisen.

Harald Schmidt lästert über Promi-Pilgerreisen
© ARD/Klaus Görgen

Der deutsche TV-Entertainer Harald Schmidt lästert über Prominente, die öffentlichkeitswirksam auf Pilgerreise gehen: "Wer das mitmacht, hat ein Marktwert-Problem", sagte der 50-Jährige der Zeitschrift "TV Spielfilm". "Pilgern ist die Kategorie 'Hat's nicht mal aufs Eis geschafft' oder auch 'Zu doof für den Dschungel'".

Jakobsweg als Trampelpfad
Auf den Spuren von Hape Kerkeling - sein Buch "Ich bin dann mal weg" ist immer noch auf Platz eins der Bestsellerliste - hatten sich weitere Promis wie zum Beispiel Frank Elstner auf Pilgerreise über den Jakobsweg begeben. "Warum eröffnen wir nicht den großen Promi-Scheiterhaufen?", fragte Schmidt. "Also in der Richtung würde ich unsere Kreativen mal bitten, weiterzudenken."

Obwohl Schmidt sich selbst als gläubigen Katholiken bezeichnet, nimmt er es bei Interviews mit der Wahrheit nach eigenen Worten nicht sehr genau: "Fragt mich jemand 'Wie geht's zu Hause?', dann antworte ich 'Keine Ahnung! Bin ausgezogen!' Schon hat der Kollege was zu schreiben und ich meine Ruhe", erklärte der Entertainer. Durch diese Taktik habe er jede Menge Geheimnisse. "Weil ich nie sage: 'Darauf möchte ich nicht antworten.' Sondern weil ich dann einfach eine Lüge raushaue."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |