27. März 2008 19:39

Media-Analyse 2007 

Harte Verluste für fast alle Print-Medien

Die Tageszeitungen verlieren in der Media-Analyse innerhalb eines Jahres 2,7 Prozentpunkte an Reichweite.

Harte Verluste für fast alle Print-Medien
© APA

Deutliche Verluste weist die am Donnerstag veröffentlichte Media-Analyse 2007 (MA) nahezu allen heimischen Tageszeitungen und Magazinen aus. Beispielsweise verlor die Kronen Zeitung 1,6 Prozentpunkte ihrer Reichweite und 84.000 Leser (das ist ein Leserverlust von knapp 3 %). Noch schlimmer erwischte es den Kurier, dessen Reichweite in ganz Österreich um 0,8 Prozentpunkte auf 8,9 Prozent zurückging. Der Kurier verzeichnet damit 44.000 Leser weniger als noch vor einem Jahr. Ein Verlust von 6,6 Prozent. In Wien verlor der Kurier besonders massiv – hier gingen dem Kurier in nur einem Jahr mehr als 10 Prozent seiner Leser verloren. Ebenfalls über neun Prozent ihrer Leser verloren die Oberösterreichischen Nachrichten.

Magazin-Dilemma
Massiv auch der Verlust für das Nachrichtenmagazin News, dessen Reichweite von 13,7 Prozent auf 11,0 Prozent abstürzte. In absoluten Zahlen heißt das 174.000 Leser weniger als noch vor einem Jahr, mehr als 18 Prozent Verlust. Generell erwischte es fast alle Magazine heftig: Ganze Woche, Format, tv-media, profil, Woman und andere bauten bei den Leserzahlen stark ab.

Wo sind die Leser?
Speziell für die Tageszeitungen bietet die MA 2007 kein erfreuliches Bild. Ihre Gesamtreichweite unter allen Österreichern fiel von 72,7 Prozent im vergangenen Jahr auf aktuell nur noch 70,0 Prozent.

Mit den aktuellen Daten haben sich die Verantwortlichen der Media-Analyse freilich selbst in die Verliererstraße manövriert, denn tatsächlich sieht die Entwicklung auf dem österreichischen Zeitungsmarkt völlig anders aus. Das bestätigt sogar MA-Präsident Wolfgang Bretschko: „Die Media Analyse bildet nicht mehr die Gesamtheit der Medien in Österreich ab.“

Denn in der neuen MA fehlen die beiden großen Gewinner am Tageszeitungs-Markt: Die im September 2006 gestartete Tageszeitung ÖSTERREICH wird von der MA – obwohl seit Juli 2007 Mitglied – ebenso wenig ausgewiesen wie die vorwiegend in Wien verteilte Gratiszeitung Heute.

Mit diesen beiden Tageszeitungen würde die Anzahl jener Österreicher, die eine Tageszeitungen lesen, auf 74,9 Prozent steigen, errechnete der Medienberater Wolfgang Plasser, der Vorsitzender des MA-Kontrollausschusses ist.

Der Experte präsentierte seine Zahl im Rahmen der offiziellen MA-Pressekonferenz und kommt dabei zum Schluss: Mit der neuen Tageszeitung ÖSTERREICH gibt es mehr Tageszeitungs-Leser als je zuvor. Bei den Werbeagenturen gibt es bereits heftigen Protest, dass die Reichweiten-Zahlen von ÖSTERREICH in der MA fehlen.

Die Tabelle zeigt die Leserverluste und -gewinne in absoluten Zahlen sowie in Prozentwerten.

Titel

Leserverluste/Gewinne in Zahlen

in Prozent

NEWS

-174.000

-18,4

Presse

-33.000

-11,0

OÖ Nachrichten

-36.000

-9,3

Kurier

-44.000

-6,6

Tiroler Tageszeitung

- 19.000

-5,9

Sbg. Nachrichten

-15.000

-5,7

Kleine Zeitung

-26.000

-3,1

Kronen Zeitung

-84.000

-2,8

Standard

+11.000

+3,2

Tageszeitungen ges.

-146.000

-3,0

(als)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare