04. September 2007 10:16

Dance Contest 

Jubel und Ärger nach der TV-Show

Der ORF jubelt über Platz fünf und Topquote beim "European Dance Contest" – Andy & Kelly Kainz sind enttäuscht. Plus: die Show 2008

Jubel und Ärger nach der TV-Show
© ORF/Milenko Badzic

Selten gingen nach einer TV-Show die Emotionen derart hoch wie beim ersten "Eurovision Dance Contest" in London: Während ganz Österreich den hervorragenden fünften Platz von Andy und Kelly Kainz bejubelte, gab es in den Garderoben lange Gesichter. "Es hat sich wieder mal gezeigt, dass Favoriten nicht gewinnen“, so Andys bitteres Resümee nach der Show am Samstag.

Fix ist bereits: Bei der Neuauflage des Bewerbs im nächsten Jahrwerden die dreifachen Dancing Stars-Gewinner nicht teilnehmen.

„Irland war am schwächsten"
Eigentlich war der Dance Contest aus rot-weiß-roter Sicht ein voller Erfolg: Mit Jive und Paso Doble brachten Andy und Kelly Kainz nicht nur das BBC-Studio zum Beben, sondern räumten auch bei der Punktevergabe kräftig ab: Platz fünf mit 74 Punkten – das bisher beste österreichische

Eurovision-Ergebnis seit Udo Jürgens Song-Contest-Sieg 1966. So richtige Jubelstimmung wollte bei den ehrgeizigen Austro-Startern dennoch nicht aufkommen. "Mit unserer Leistung sind wir sehr zufrieden, aber die Wertung (nur zweimal zehn Punkte) waren teilweise enttäuschend“, so Andy. Kellys Erklärung: "Der Wettbewerb ist immer noch politisch. Österreich hat in Europa leider nicht so viele Freunde.“

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Warum Andy und Kelly mit ihrem Platz hadern.

Während man den Finnen den Dance Contest-Sieg voll vergönnt "„zwei der besten Tänzer“), gab’s vor allem Ärger über den dritten Platz von Irland. Andy: "Sie waren das bei Weitem schwächste Paar.“

Quotenhit im ORF
Riesige Freude herrschte dagegen im ORF. Mit bis zu 609.000 Sehern (Marktanteil: 41 Prozent!) mauserte sich das internationale Wetttanzen zum absoluten Quotenhit. Zum Vergleich: Den Song Contest im Mai verfolgten nur 327.000 Fans.

Logische Konsequenz: Der ORF wird – mit neuen Teilnehmern – im kommenden Jahr erneut mit dabei sein. Der zweite Dance Contest geht wieder in London über die Bühne. Danach soll der Bewerb auch in andere Länder wandern.

Astrid Hofer in ÖSTERREICH Life & Style (4. September 2007)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |