18. Juni 2008 15:27

Cannes Lions 

Jung von Matt/Donau holt Cyber Lion

Jung von Matt/Donau gewinnt Cyber Lion: Bronze für österreichische Arbeit bei den Cannes Lions 2008. Grand Prix für USA, Japan und Norwegen.

Jung von Matt/Donau holt Cyber Lion
© Cannes Lions

Achtungserfolg für Jung von Matt/Donau. Die Wiener Kreativagentur holt bei den Cannes Lions 2008 Bronze im Cyber Lions Wettbewerb. Die Trophäe gibt es für den elektronischen Weihnachtsgruß, den die Agentur an ihre Kunden und Freunde versandte.

Dreifach Grand Prix
Im Cyber-Wettbewerb wurden insgesamt drei Grand Prix verliehen: Ausgezeichnet wurden Arbeiten aus den USA, aus Japan und aus Norwegen. 42 Entertainment aus Pasadena holt sich einen Grand Prix für die „Year Zero“-Website von Trent Reznor/Nine Inch Nails, Mediafront Oslo gelingt selbiges für die Online Werbung für Scandinavia Online. Projector Tokyo angelt sich mit der Kreativarbeit im Auftrag von Uniqlo den dritten Cyber Grand Prix.

82 Awards
Die Cyber Lions Jury unter dem Vorsitz von Colleen DeCourcy, Chief Digital Officer von TBWA Worldwide, vergab insgesamt 82 Awards. Neben den drei Grand Prix wurden 14 Cyber Lions in Gold, 27 in Silber und 38 in Bronze verliehen. Spitzenreiter unter den Cyber Lions-Gewinnern sind die USA mit einem Grand Prix und weiteren 15 Löwen, gefolgt von Japan (1 GP und 10 weitere Löwen) und Großbritannien (11 Löwen). Österreichs Werber hatten 16 Kreativarbeiten zum Cyber-Wettbewerb wurden eingereicht.

Brasilianer gewinnen Young Lions Cyber-Bewerb
Den Young Lions Wettbewerb in der Kategorie Cyber gewann das brasilianische Team vor Korea und Lettland. Das österreichische Cyber-Team – Raphael und Tino Wasilakis – haben sich zwar wacker geschlagen, eine Auszeichnung ging sich leider nicht aus. 28 Teams mussten im kreativen Wettstreit im Auftrag der Unicef einen Banner entwickeln, der auf die Wasserknappheit auf der Erde hinweist und zum Spenden aufruft.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare