23. November 2007 10:04

Millionenshow 

Kandidat musste bei Millionenfrage passen

Doch kein Millionär: Thomas Reich stieg gestern bei der Millionenfrage aus, ging mit 300.000 Euro nach Hause.

Kandidat musste bei Millionenfrage passen
© ORF

Hochspannung gestern bei Armin Assingers Millionenshow im ORF: Nach 13 souverän beantworteten Quizfragen steuerte Kandidat Thomas Reich (40) aus Breitenfurt bei Wien zielsicher auf die Million zu. Nur noch zwei richtige Antworten trennten den Corporate-Credit-Analyst mit dem Faible fürs Grillen vom Hauptgewinn.

Studiogast als Retter
Doch bei der 300.000 Euro-Frage kam Reich ("In der Nacht vor der Show schläft man gar nicht. Man wälzt sich im Bett herum und hat die wirrsten Gedanken.“) ins Schleudern. Ob Österreich größer als Portugal, zwei Mal so groß wie Ghana, halb so groß wie Kuba oder kleiner als Island ist, konnte der zweifache Vater – Iris (6) und Lisa (11) – nicht beantworten. Auch der Telefonjoker tippte daneben. Die entscheidende Hilfe gab’s von einem Studiogast, der als Einziger beim Publikumsjoker mitmachte – und auch die richtige Antwort wusste.

300.000 Euro statt Risiko
Bei der alles entscheidenden Millionenfrage („Welcher Künstler war mit der berühmten Sammlerin Peggy Guggenheim verheiratet?“) war für Thomas Reich dann aber Schluss mit Zocken. Der Niederösterreicher wollte kein weiteres Risiko eingehen, stieg mit 300.000 Euro aus. Wehrmutstropfen: Er hätte auf die richtige Antwort (Max Ernst) getippt.

Dennoch überwog die Freude über den Gewinn. Reich will die 300.000 Euro für „meine Töchter, meine Gattin und für mich zur Altersvorsorge“ verwenden. Dem ORF bescherte die "Millionenshow" einen Quotenhöhenflug. 929.000 Österreicher (35 Prozent Marktanteil) sahen zu, so viele wie schon lange nicht mehr.

Sechs Millionäre. Bisher wurde die Millionenfrage zwölfmal gestellt, sechs Kandidaten verließen die Show als Millionäre. Erfahren Sie hier, welche Fragen beim Quiz gestellt wurden.

Streng geheim
Beim ORF gab es zur Millionenshow am Freitag und zur Sendung vom kommenden Montag höchste Geheimhaltungsstufe. Wann die Millionenfrage gestellt und ob sie richtig beantwortet wird, hüten die Verantwortlichen wie ein Staatsgeheimnis.

Sechs Millionäre
Sechs Kandidaten haben bisher alle 15 Fragen richtig beantwortet und den Top-Gewinn eingestreift, weitere sechs setzten auf Nummer sicher und stiegen bei der letzten Frage aus.

Frauen klüger als Männer?
Interessanterweise sind die Mehrheit der Hauptgewinner Frauen. Nur ein einziger Mann schaffte den Millionengewinn. Da stellt sich die Frage, ob denn Frauen unter den selben Bedingungen einfach klüger sind als Männer? Vielleicht wird es jetzt Zeit, dass wieder ein Mann den Hauptgewinn macht.

Spielen Sie die Millionenshow der Hauptgewinner nach
Hier können Sie Ihr Wissen unter Beweis stellen. Probieren Sie sich an den Fragen der Millionengewinner. Hätten Sie die Million gewonnen, wenn Sie Kandidat gewesen wären?




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |