16. Mai 2008 10:38

Pizza statt Semmerl 

„Kommissar Rex" übersiedelt nach Rom

Neue Fälle für „Kommissar Rex“: Der beliebte tierische Serienstar ermittelt ab dem Herbst 2008 in neuen Folgen. Spielfilm Special geplant.

„Kommissar Rex" übersiedelt nach Rom
© ORF

Jetzt ist die Rückkehr von Serienstar "Kommissar Rex" auf den ORF-Bildschirm fix. In Wien starten demnächst die Dreharbeiten zu einem Serien-Special in Spielfilmlänge. Rex ermittelt an der Seite seines neuen Herrls, des Südtirolers Kaspar Capparoni. Die Fußball-Europameisterschaft ist es, die Rex aus Rom wieder in seine Heimatstadt Wien zurückführt, denn ein Verbrechen im Fußballermilieu hält an der Donau sowohl Polizei als auch Bevölkerung in Atem.

Rex in Italien
Für die insgesamt neunte Staffel von "Kommissar Rex" übersiedelte der vierbeinige Ermittler schon im vergangenen Jahr nach Rom. Denn die italienische RAI ist neben dem ORF und dem ZDF neuer Co-Produzent der Hit-Serie. Regisseur Marco Serafini drehte in Italien acht neue Folgen der erfolgreichen Serie. Allerdings stieß der römische Rex mit den bisher gezeigten Teilen selbst bei den Italienern nicht auf ungeteilte Gegenliebe. Dem Fernsehpublikum bei unserem südlichen Nachbarn fehlte bei den "Rex"-Episoden aus Rom der Wiener Charme und Schmäh.

Start im Herbst
Nach dem Spielfilm-Special strahlt der ORF ab Herbst auch die acht 45-minütigen Episoden der neuen Kommissar Rex-Staffel aus. In der ersten Folge übersiedelt Rex dann von Wien nach Italien.

Albert Sachs in ÖSTERREICH (16. Mai 2008)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |