16. Oktober 2008 15:38

Ski-Zirkus 

Lanzinger kommerntiert für ORF

Der ORF engagiert Matthias Lanzinger als Fach-Kommentator für Herren- und Damen-Skiweltcup-Rennen.

Lanzinger kommerntiert für ORF
© GEPA

Neue Aufgabe für Matthias Lanzinger. Der Salzburger „freut sich unheimlich, wieder ein Teil des Weltcup-Geschehens zu sein“, denn ab 26. Oktober analysiert er für "Sport am Sonntag" die Ski-Weltcuprennen der Herren und Damen. Insgesamt zehn Mal mutiert der Exprofi für den ORF so zum "Bi-Lanzinger. Unter anderem kehrt der 27-Jährige so im März 2009 auch auf die Skipiste in Kvitfjell ­zurück, wo er 2008 so folgenschwer gestürzt war und ein Bein verlor.

Lanzingers TV-Termine
Für folgende Rennen wird Matthias Lanzinger in „Sport am Sonntag“ zum „Bi-Lanzinger“: Sölden (26. Oktober), Val d'Isère (14. Dezember), Gröden und Alta Badia (21. Dezember), Adelboden (11. Jänner), Wengen und Zauchensee (18. Jänner), Kitzbühel (25. Jänner), Garmisch (1. Februar), WM- Val d'Isère (15. Februar), Kvitfjell (8. März), Aare (15. März).

Lanzinger eröffnet den Tv-Zsuchauern in ausführlichen, von Martin Unger und Michael Bacher gestalteten Beiträgen, neue Perspektiven des Skirennsports. „Matthias wollte etwas mit Medien machen und hat bei Kameratests ganz hervorragend abgeschnitten“, so „Sport am Sonntag“-Chef Hans Hengst, der sich vom Engagement Lanzingers viel erwartet. „Er wird für uns erklären, kritisieren, kommentieren, wenn nötig auch fordern und anprangern. Insgesamt soll Lanzinger die Kluft zwischen Faszination und Fachkenntnis verringern helfen. Für unsere hintergründige Ski-Berichterstattung wird er der rote Faden sein.“




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare