14. Oktober 2008 15:28

Presse-Panne 

"Le Monde" verwechselt Sarkozy-Ex- und Ehefrau

Die Tageszeitung "Le Monde" verwechselte die Vornamen von Sarkozys Ex- und Ehefrau, Entschuldigung bei Frankreichs First Lady.

"Le Monde" verwechselt Sarkozy-Ex- und Ehefrau
© APA

Die Zeitung "Le Monde" hat sich bei Frankreichs First Lady Carla Bruni-Sarkozy und deren Vorgängerin Cécilia für einen peinlichen Schnitzer entschuldigen müssen. In einem Artikel über den Einsatz der gebürtigen Italienerin Bruni für eine italienische Ex-Terroristin hatte die Zeitung die Vornamen der aktuellen und der früheren Präsidentengattin verwechselt.

"Cécilia Bruni-Sarkozy" habe der in Frankreich festgenommenen Italienerin Marina Petrella persönlich die Nachricht überbracht, dass sie nun doch nicht an ihr Heimatland ausgeliefert werde, hieß es in dem Artikel, der am Montag auf Seite eins zu lesen war.

Entschuldigung auf Seite 1
In einer Berichtigung entschuldigte sich die Zeitung am Dienstag in aller Form - ebenfalls auf Seite eins - bei "unseren Lesern, Herrn und Frau Sarkozy sowie Cécilia Attias" für den "unglücklichen Lapsus". Sarkozy hatte im Februar das ehemalige Top-Model Carla Bruni geheiratet - wenige Monate nach seiner Scheidung von Cécilia Ciganer-Albeniz, seiner zweiten Frau. Diese hat inzwischen ihrerseits den Event-Veranstalter und Publizisten Richard Attias geheiratet.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |