05. Juni 2008 16:02

Alter Hut 

Magazin beschuldigt Bush im Weißen Haus zu koksen

Das Magazin "Globe" erhebt schwere Vorwürfe gegen den US-Präsidenten. Nur: Die sind ein alter Hut und jeder weiß davon.

Magazin beschuldigt Bush im Weißen Haus zu koksen
© AP, Globe

Der mächtigste Mann der Welt kommt nicht zur Ruhe. Gerade erst informierte ein ehemaliger Sprecher von George Bush, dass dieser die Welt wegen des Irak-Kriegs an der Nase herumgeführt hat, jetzt fährt das US-Magazin "Globe" schwere Geschütze auf. "Bush kokste im Weißen Haus" steht riesig auf der Titelseite des Magazins. Die Drogen hätten seine paranoiden Züge geschürt und beinahe seine Ehe zerstört.

bush_kokain

Das Problem an der Schlagzeile: Die Geschichte ist ein alter Hut. Bereits 2004 hat die Journalistin Kitty Kelley über Bush Drogenvergangenheit berichtet. George W. Bush jr. soll während der Amtszeit seines Vaters in Camp David regelmäßig Kokain konsumiert hat. Aber es ist kein Geheimnis, dass der jetzige US-Präsident lange mit seiner Alkohol- und Drogensucht zu kämpfen hatte.

Offenbar versucht das Magazin "Globe" mit der Geschichte seiner sinkenden Verkaufszahl Herr zu werden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |