31. August 2007 08:26

Sommergespräche 

Matte Quote für Kanzler Gusenbauer

Schlusspunkt der diesjährigen "ORF-Sommergespräche": Doch nur 411.000 Zuschauer sahen zu. Zweit schwächste Quote in diesem Jahr.

Matte Quote für Kanzler Gusenbauer
© ORF

Finale der sommerlichen Interviews mit den Partei-Chefs. ORF 2 strahlte am Freitag (31. August) das letzte "Sommergespräch" (21.20 Uhr) dieses Jahres aus: Zu Gast: SPÖ-Bundesparteiobmann und Bundeskanzler Alfred Gusenbauer. Doch nur weniger Zuschauer wollten den Worten des Kanzlers lauschen: 411.000 Seher verzeichnete die Sendung. Das ist die zweitschwächste Quote in diesem Jahr. Mit 347.000 Zuschauern verzeichnete nur Grünen-Chef Alexander Van der Bellen noch weniger Zuschauer.

Neonazi-Szene als Top-Thema
Der SP-Boss stand ORF-Informationsdirektor Elmar Oberhauser und Christoph Kotanko ("Kurier") Rede und Antwort. Gusenbauer hatte für das Sommergespräch das Forum Alpbach in Tirol gewählt. Im vergangenen Jahr sahen das "Sommergespräch" mit dem Gusenbauer, damals noch in der Opposition, 628.000 Zuschauer. Diesjähriger Spitzenreiter in der Zuschauergunst ist bisher FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache, der von Oberhauser und ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner zu seinen Kontakten in die Neonazi-Szene befragt wurde. 538.000 Zuschauer schalteten ein.

Vergleich schwierig
Allerdings ist der Vergleich nur schwer möglich, denn im vergangenen Jahr standen unmittlebar die Nationalratswahlen bevor.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |