02. April 2008 16:43

Army-Sender 

NATO startete eigenen TV-Sender

NATO startete eigenen TV-Sender, Militär-Allianz liefert den Medien eigene Fernsehbilder.

NATO startete eigenen TV-Sender
© Getty Images

Die NATO stellt den Medien jetzt eigene Fernsehbilder zur Verfügung, um vor allem den Einsatz von derzeit rund 47 000 Soldaten in Afghanistan ins rechte Licht zu rücken. NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer eröffnete am Mittwoch am Rande des NATO-Gipfels in Bukarest den Internet-Fernsehkanal http://www.natochannel.tv . "Was Fernsehen angeht, lebte die NATO bisher in der Steinzeit." Von der öffentlich zugänglichen Website sollen Fernsehstationen Videomaterial auch in hoher Qualität zur Weiterverbreitung herunterladen können.

Teams in Afghanistan im Einsatz
Die NATO setzt in Afghanistan fünf eigene Fernsehteams ein. Auch Archivmaterial und die Aufzeichnungen wichtiger Pressekonferenzen sind auf der Internetseite zu finden. Das Projekt wurde wesentlich von Dänemark finanziert. Der dänische Regierungschef Anders Fogh Rasmussen bestritt, dass es sich um ein Propagandainstrument handle: "Voraussetzung für die Wirksamkeit des Angebots ist, dass es sich um korrekte Nachrichten handelt."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |