08. Oktober 2007 10:20

Sexy Politik 

Nationalratskandidaten werben in Unterwäsche

So sexy sind Schweizer Politiker. Nationalratskandidatinnen und -kandidaten werben für Migros-Unterwäsche.

Nationalratskandidaten werben in Unterwäsche
© Migros

Aufregung um Schweizer Politiker. Allerdings nicht wegen ihrer politischen Aktivitäten, sondern wegen eines Werbeauftritts. In der aktuellen Kampagne der Handelskette Migros posierenNationalratskandidatinnen und -kandidaten in Unterwäsche. Schweizweit auf Plakaten. Die ungewöhnliche Plakatkampagne der Zürcher Werbeagentur Spillmann/Felser/Leo Burnett erscheint nur zwei Wochen vor den Nationalratswahlen.

Seit zwei Jahren zeigt der Handelsriese Migros in seiner Modewerbung statt professionellen Models Menschen aus dem Volk. Schon im vergangenen Herbst präsentierten Gemeinderäte aus der Schweiz die Damen- und Herren-Oberwäsche. Für die Kampagne mit den möglichen zukünftigen Volksvertretern wurden die Kandidaten per Mail gesucht: 41 wollten bei der Plakatkampagne mitmachen, sieben wurden schliesslich gewählt. Vertreten sind aber nicht alle Parteien.

Gute Figur in Unterwäsche
"Bei der Auswahl der Kandidaten gab es keine Zauberformel. Wir haben in erster Linie Kandidaten gesucht, welche natürlich rüberkommen und eine gute Figur machen in Unterwäsche. Schliesslich ist es ja Unterwäsche-Werbung", so Peter Brönnimann, CD bei Spillmann/Felser/Leo Burnett. "Nicht die Parteien sollen im Vordergrund stehen, sondern die Unterwäsche. Deshalb ist auch auf sämtlichen Plakaten die Parteizugehörigkeit nicht erwähnt."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare