06. Februar 2008 16:12

Auf die Pauke 

Neujahrskonzert bis 2012 im ORF

Der ORF und die Wiener Philharmoniker schließen Produktionsabkommen zum "Neujahrskonzert" und dem "Konzert Schönbrunn".

Neujahrskonzert bis 2012 im ORF
© APA/Georg Hochmuth

Der Radetzky-Marsch beim Neujahrskonzert wird bis mindestens 2012 im ORF eingeklatscht. Der ORF und die Wiener Philharmoniker, beziehungsweise die Vermarktungsagentur TEAM, haben sich auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. Der ORF bleibt damit weiterhin die produzierende Fernsehanstalt für das Neujahrskonzert und das "Konzert Schönbrunn" (bisher "Konzert für Europa"). Der neue Vertrag läuft nun bis 2012. Auch die redaktionelle Verantwortung liegt beim ORF.

"Für den ORF sind die Wiener Philharmoniker als bedeutende kulturelle Institution Österreichs nicht nur unverzichtbarer Bestandteil unseres kulturellen Auftrags, sondern wir sind stolz darauf, trotz aller Unkenrufe in österreichischen Medien in den letzten Monaten, die so erfolgreiche Zusammenarbeit auch in den nächsten Jahren fortzusetzen", erklärt ORF-Boss Alexander Wrabetz.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare