10. März 2008 16:45

Um Himmels Willen 

Nonne gewann bei Jauch 125.000 Euro

Auf dem Weg zur Millionärin: Eine Nonne gewann bei Günter Jauch 125.000 Euro, den Gewinn spendet sie an ihren Orden.

Nonne gewann bei Jauch  125.000 Euro
© RTL

Himmlisch: Schwester Katharina vom Orden der „Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vincenz von Paul“ in Paderborn wusste viel und hatte einen guten Draht nach oben. Das bescherte ihr am vergangenen Freitag bei Günther Jauchs "Wer wird Millionär?" einen Gewinn von 125.000 Euro. Die kluge Schwester spendet die satte Summe ihrem Orden.

Wo liegt Schengen?
"In welchem Land liegt der namensgebende Ort des Schengener Abkommens?“ - das war die Frage zu 125.000 Euro für die Vincentinerin. Die richtige Antwort bescherte ihr einen Top-Gewinn. Jetzt fließt die Summe in das Krankenhaus des Ordens.

"Wir finden, das ist richtig nette Unterhaltung und schauen regelmäßig die Sendung zusammen", meint die Schwester zum TV-Quiz. Zur Bewerbung animiert hat sie ihre Generaloberin: "Sie meinte, du antwortest doch immer so schnell, bewirb dich doch einmal. Und nun hat es endlich geklappt."

20.000 Quiz-Frage
Die Ordensschwester entschied sich für die Risikovariante mit dem zusätzlichen Joker. Die ersten Fragen konnte sie blitzschnell beantworten, auch die 500 Euro-Frage. Diese war die 20.000 Frage in der neunjährigen Geschichte von "Wer wird Millionär?". Den erste Joker (50/50) benötigte die Schwester erst bei der 16.000 Euro-Frage. Bei der 32.000 Euro-Frage, woher man den "Stockwerkbau" kennt, suchte sie Beistand im Publikum. Bei der 64.000 Euro-Frage nach der Wortherkunft des Notrufes "Mayday" fand Schwester Katharina mit Hilfe der letzten zwei Joker die richtige Antwort "helft mir!" herauszufinden. Die 125.000 Euro-Frage löste sie ohne Probleme.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |