16. Jänner 2008 13:54

Image-Politur 

ORF-Werbeetat an Draftfcb+Kobza

Die Wiener Agentur Darftfcb+Kobza setzt sich in der Wettbewerbspräsentation um den ORF-Werbeetat durch.

ORF-Werbeetat an Draftfcb+Kobza
© ORF

Der ORF wird künftig von der Agentur Draftfcb+Kobza beworben. Das Unternehmen unter der Leitung von Rudi Kobza konnte das Auswahl- und Präsentationsverfahren um den ORF-Werbeetat "ganz klar" für sich entscheiden, teilte der ORF am Mittwoch in einer Aussendung mit. Kommunikationschef Pius Strobl betonte, sicher zu sein, dass "sehr bald alle Österreicherinnen und Österreicher positiv von der kommenden ORF-Kampagne überrascht sein werden".

Bereits im ersten Halbjahr 2008 sollen "mehrere Kampagnen" umgesetzt werden, hieß es. Im Rahmen einer umfangreichen Imagekampagne soll "der ORF wieder positiv ins Bewusstsein der Österreicher gerückt werden und das Leistungsspektrum des Unternehmens dargestellt werden", so Strobl.

Bei der Agenturauswahl wurde der ORF von IAA-Präsident Max Palla beraten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare