17. Dezember 2007 09:41

Serien-Abend 

ORF: Zittern um Zuschauer

Zwei Wochen nach der neuen Serien-Programmierung im Vorabend von ORF 1 steigen die Quoten kaum.

ORF: Zittern um Zuschauer
© ORF

Mühsame Programmierung im Vorabend von ORF 1. Zwei Wochen nach dem Start der neuen Serien-Fläche zeigen die Quoten noch keinen deutlichen Aufwärtstrend. Einzige Ausnahme: die "ZIB 20" profitiert bei Ski-Übertragungen stark.

  • 17.50 Uhr: "Die Simpsons" lösten das Entertainmentmagazin "Wie bitte?" ab. Doch auch die Trickfiguren erreichen kaum mehr Zuschauer als das tägliche Magazin, das nach einer Pause im Jänner als Wochenmagazin und um 23.30 Uhr durchstarten soll. "Wie bitte?" erreichte in der letzten Woche durchschnittlich 85.000 Zuseher. "Die Simpsons" liegen bisher bei einem Durchschnitt von 100.000 Sehern.
  • 19.15 Uhr: Die Wiederholung aller Episoden von "Grey’s Anatomy" lockt durchschnittlich 149.000 Seher vor den Schirm.
  • 20.00 Uhr: "ZIB 20". Die Kurz-ZIB profitiert vom Aus für das Flop-Magazin "szene" und einem daher verbesserten Zuschauerfluss bisher überhaupt nicht. Seit dem 3. Dezember liegt der Sendungsdurchschnitt an normalen Wochentagen bei 173.000 Sehern. In der Woche vor dem neuen Serien-Schema waren es im Schnitt 176.000 Zuschauer. Welches Potenzial in der "ZIB 20" liegt, zeigte sich an Tagen mit Ski-Übertragungen in ihrem Umfeld. Da lag der bisherige Rekordwert bei 538.000 Zusehern.

Albert Sachs in ÖSTERREICH (17. Dezember 2007)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |