04. September 2007 16:16

"tschuschen:power" 

ORF dreht Integrations-Miniserie mit Laien

Serie soll den Alltag von Wiener Kindern mit Migrationshintergrund aufzeigen, Dreharbeiten laufen bis Mitte September in Ottakring.

ORF dreht Integrations-Miniserie mit Laien
© ORF/Hans Leitner

Sechs Buben und fünf Mädchen im Alter zwichen 14 und 17 Jahren stehen im Mittelpunkt der geplanten ORF-Serie "tschuschen:power". Die Miniserie will die Lebenssituation der Jugendlichen mit Immigrationshintergrund darstellen. Die Darsteller stammen aus unterschiedlichen Ländern und sind allesamt Schauspiel-Laien. Gedreht wird derzeit in Wien Ottakring.

Sinnsuche und Dance-Wettbewerb
Die Protagonisten von "tschuschen:power" suchen ihren Platz im Leben. Wien ist ihre Heimat und die Clique bzw. die Freundschaften innerhalb der Gruppe bietet ihnen Halt, wenn es Stress in der Schule, mit den Eltern oder der ersten Liebe gibt. Gemeinsam verbringen die Kids ihre Freizeit, haben Spaß, bewältigen aber auch anstehende Probleme. Selbstbewusst und "cool" versuchen sie die Stadt zu erobern und fallen dabei manchmal ordentlich auf die Nase. Doch zunächst träumen sie von der großen Chance, bei einem Breakdance-Bewerb mitzumachen und zu gewinnen.

Sendetermin noch unklar
Das Projekt basiert auf einem Drehbuch von Thomas Reider und Jakob M. Erwa, dieser führt auch Regie. Die Serie ist auf fünf Folgen zu je 25 Minuten angelegte. Ein Sendetermin für "tschuschen:power" steht laut ORF noch nicht fest.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |