12. Jänner 2008 12:06

Offener Brief 

ORF-interner Konflikt um Personalabbau

Offener Brief von Zentralbetriebsratsobmann Heinz Fiedler an ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. Der Wortlaut.

ORF-interner Konflikt um Personalabbau
© ORF

Sehr geehrter Herr Generaldirektor!

Einmal mehr muss ich mit inzwischen noch größerem Staunen und Unverständnis zur Kenntnis nehmen, dass Sie es bevorzugen, Personalmaßnahmen den ORF-Dienstnehmerinnen und Dienstnehmern über die Medien auszurichten, anstatt einen ordentlichen Weg zu wählen.

"Es stellt sich mir die Frage, ob die gewählte Vorgangsweise auf Unwilligkeit oder Unfähigkeit beruht, die Betriebsverfassung einzuhalten und einen kooperativen Stil im Umgang mit der Personalvertretung zu pflegen" - dieses Zitat aus meinem Schreiben vom 14. November 2007 bezog sich auf von Ihnen damals lancierte Zahlen von 300 ORF-Dienstnehmerinnen und Dienstnehmern, die abgebaut werden sollten. In Folge haben Sie offiziell eine Zahl von 250 Dienstposten, nicht Mitarbeiter, über den Zeitraum von drei Jahren bestätigen lassen.

Diesmal ist es das "Format", dem Sie Ihre Vorhaben als erstem anvertrauen und diesmal sind es die Führungskräfte des Hauses, die Sie der ohnedies höchst ORF-kritischen Öffentlichkeit vorführen: 100 seien loszuwerden, darunter auch 25 Prozent des Direktoriums, das Sie vor etwas mehr als einem Jahr selbst zur Wahl vorgeschlagen haben. Wäre das Thema nicht so ernst und ginge es dabei nicht um Menschen, um Kolleginnen und Kollegen, die von ihrem Geschäftsführer desavouiert werden, man müsste zynisch von Ihrer eigenwilligen Auslegung von "Management mit Format" sprechen.

Unter meiner Führung wird die Personalvertretung dieses Unternehmens jedenfalls weder diesen Stil akzeptieren, noch wird sie sich ernsthaft mit Magazin-Meldungen auseinandersetzen, selbst wenn es um Aussagen des Generaldirektors geht. Wir werden weiterhin auf den Weg korrekter Verhandlungen setzen, die ja auch in jüngster Zeit die Eigenschaft hatten, zu anderen als zuvor von Ihnen prognostizierten Ergebnissen zu führen.

Hochachtungsvoll

Heinz Fiedler
ORF-Zentralbetriebsrat




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare