18. Jänner 2008 17:44

TV-Unterhaltung 

ORF plant neue Show

Armin Assinger quizzt künftig nur noch am Montag und Samstag. „Einer gegen 100“ ersetzt Freitagstermin.

ORF plant neue Show
© RTL

"Einer gegen 100" – so lautet nach derzeitigem Stand ab dem 11. April die Devise im Hauptabend von ORF 1. Der ORF pilotiert die Quizsendung – Moderation noch offen – derzeit gemeinsam mit RTL in Köln. Gefällt das Format den ORF-Verantwortlichen, ersetzt es am Freitag die "Millionenshow".

Doch schon ab dem 8. Februar entfällt Armin Assingers "Millionenshow", denn an diesem Tag startet "Dancing Stars" (21.15 Uhr). Der ORF zeigt im Vorfeld der Tanzshow eine Art Soap rund um die Profitänzer in dem Showspektakel.

Bei "Einer gegen 100" wird per Zufallsgenerator aus 101 Gästen im Studio einer ausgewählt, der gegen die restlichen 100 spielt. Der Kandidat in der Mitte wählt zwischen leichten und schweren Fragen, die nach drei vorgegebenen Antworten von allen Spielern zu beantworten sind. Wer falsch liegt, fliegt raus. Für jeden ausgeschiedenen Kandidaten bekommt der Solospieler in der Mitte Geld. Und nur ihm stehen drei Joker zur Verfügung. Doch mit jedem Joker verringert sich sein Gewinn um 25, 50 bzw. 75 Prozent. Außerdem kann er ein einziges Mal einen Verdoppler setzen, um seinen Gewinn zu erhöhen.

"Einer gegen 100" lief bei RTL schon im Jahr 2002, damals führte Linda de Mol durch die Sendung.

Albert Sachs in ÖSTERREICH (20. Jänner 2008)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |