08. April 2008 09:45

Dancing Stars 

ORF verdiente 7 Millionen Euro

ÖSTERREICH exklusiv: Dorian Steidl siegte mit rund 550.000 Stimmen. Alleine mit dem Telefon-Voting verdiente der ORF zwei Millionen Euro.

ORF verdiente 7 Millionen Euro
© ORF

"Dancing Stars 2008"-Sieger Dorian Steidl setzte sich im Publikumsvoting mit rund 550.000 Stimmen mit großem Vorsprung gegen seine Tanz-Gegnerin Elisabeth Engstler durch. Für die von vielen Fans favorisierte Dancing Queen wurden rund 450.000 Stimmen per Telefon oder SMS abgegeben, wie ÖSTERREICH recherchierte. Steidl hätte auch nur eine Stimme Vorsprung zum Sieg genügt. Denn laut den Dancing Stars-Regeln zählt die Publikums- mehr als die Jury-Wertung.

Kasse klingelt
"Dancing Stars 2008" bescherte dem ORF nicht nur einen Zuschauererfolg mit bis zu 1,6 Millionen Fans vor den Schirmen, sondern ließ auch dessen Kassen fröhlich klingeln. Denn jede Telefon-Stimme für einen "Dancing Star" ist pures Geld wert. Pro SMS oder Anruf werden dem Zuschauer über eine 0901-Mehrwert-Nummer 50 Cent verrechnet. Macht bei knapp einer Million Stimmen, die im Finale per SMS oder Anruf eingingen, immerhin rund 500.000 Euro. Die teilen sich in erster Linie die Telekom Austria als Telefon-Dienstleister und der ORF.

Telefoneinnahmen zwei Millionen
Für den ORF blieben an diesem Samstag also rund 250.000 Euro, insgesamt kassierte er für die ganze Staffel zwei Millionen "Telefongeld“. Nur einen geringen Fixbetrag streift der Technikdienstleister Vienna Communications ein.

800 Euro pro Sekunde
Mit steigender Dancing Stars-Quote schnellten beim ORF auch die Preise für eine Werbesekunde empor. Die teuerste Werbesekunde – im Werbeblock zwischen Hauptshow und dem Voting – kostete 800 Euro. Üblicherweise ist ein Werbespot 20 bis 30 Sekunden lang – macht 16.000 bis 24.000 Euro, die ein Kunde für seine Werbebotschaft bei Dancing Stars hinblättern musste. Ein ORF-Werbeblock ist zwischen zwei und fünf, in Ausnahmefällen bis zu sieben Minuten lang. Im Idealfall bescherte ein einziger solcher Block dem ORF daher Einnahmen von 336.000 Euro.

Werbe-Millionen
Im Hauptabend um 20.15 Uhr kostete die Werbesekunde während der "Dancing Stars"-Wochen „nur“ 280 Euro. Wegen unterschiedlicher Tarife und Block-Länge lässt sich nicht genau sagen, was der ORF mit "Dancing Stars" an Werbung verdient hat. Doch rund 500.000 Werbe-Euro pro Sendung war "Dancing Stars" wohl wert. Die Show lief neunmal, heißt bis zu fünf Millionen Euro Werbeeinnahmen. Mit den Voting-Einnahmen macht das sieben Millionen Euro.

Albert Sachs in ÖSTERREICH (8. April 2008)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |