02. Februar 2009 14:12

TV-Marktanteile 

ORF verliert zwei Prozent Marktanteil

Knapp über 40 Prozent Marktanteil für den ORF im Jänner, ATV meldet bisherigen Sender-Rekord.

ORF verliert zwei Prozent Marktanteil
© APA

Der ORF verliert im Jahresvergleich 2 Prozentpunkte an Marktanteil, allerdings liegt der Jännerwert damit deutlich über der Jahresquote 2009 von 39,3 Prozent. Pro Tag erreichte der im traditionell starken Fernseh-Monat Jänner durchschnittlich 3,993 Millionen Sehe. Der Marktanteil in den Kabel- und Satelliten-Haushalten lag im Jänner 2009 bei 40,4 Prozent (Jänner 2008: 42,4 Prozeht).

ORF 1 kam im vergangenen Monat auf 2,623 Millionen Zuschauer pro Tag, das entspricht einem Marktanteil von 17,3 Prozent. Im Jänner 2008 waren es noch 19,0 Prozent. ORF 2 erreichte 3,105 Millionen Seher und 23,2 Prozent Marktanteil. Das entspricht einem sanften Minus, denn im Vergleichsmonat des Vorjahres waren es 23,5 Prozent.

Ski-Stars im ORF nicht zu schlagen
Publikumsmagneten des ORF waren im Jänner vor allem die Sportübertragungen von den Skirennen in Kitzbühel und in Schladming sowie die Live-Berichte von den Skispringen bei der Vierschanzen-Turnee und dem Skifliegen amm Kulm. Spitzenreiter war der Nachtslalom in Schladming mit 1,535 Millionen Zuschauern. Das Skispringen in Bischofshofen sahen 1,294 Millionen, die Herren-Abfahrt in Kitzbühel 1,289 Millionen, jene in Wengen 1,167 Millionen, der Salom in Kitzbühel gut eine Millione Zuseher.

Aber auch bei der Information konnte der ORF punkten. Die Sendung "Bundesland heute" am 20. Jänner verfolgten 1,480 Millionen Personen, die "Zeit im Bild" am 18. Jänner 1,346 Millionen. Das Neujahrskonzert brachte es auf 1,023 Millionen Zuschauer.

Für den Privatsender ATV war der Jänner 2009 mit 4,9 Prozent Marktanteil ein Rekordmonat. Gegenüber dem Vergleichsmonat Jänner 2008 konnte ATV die Marktanteile eigenen Angaben zufolge in der Zielgruppe der Zwölf- bis 49-Jährigen um 16,7 Prozent, bei den Zwölf-bis 29-Jährigen um 25,6 Prozent steigern. Ausschlaggebend dafür waren vor allem die Erfolge der Prime-Time-Programme mit Spielfilmen und Eigenproduktionen.

ATV punktet mit Bauern
Zu den erfolgreichsten Spielfilmen des Monats gehörten "Transporter - The Mission (durchschnittlich 217.000 Seher), "In 80 Tagen um die Welt" (194.000 Seher) und "Nur noch 60 Sekunden" (171.000 Seher). Bei den Eigenproduktionen zählen die Finalfolgen von "Bauer sucht Frau" (durchschnittlich 274.000 Seher), "Hi Society" (180.000 Seher), "Österreich isst besser - Das Teenager Camp" und auch die an diesem Wochenende wieder gestartete deutsche Bundesliga zu den Quotenbringern.

Der ORF verweist darauf, dass sich das Konkurrenzumfeld kontinuierlich weiter verschärfe. Mittlerweile leben 57 Prozent aller Personen in österreichischen TV-Haushalten mit digitalem Empfang (vor allem Satellit). Im Jänner des Vorjahres Jahr lag dieser Wert noch bei 43 Prozent. Insgesamt verfügen 92 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher über Kabel- oder Satellitenempfang. Mit Stand Dezember 2008 sind in österreichischen Kabel- und Satelliten-Haushalten durchschnittlich 76 Sender zu empfangen, in digitalen Kabel- und Satelliten-Haushalten 128 Sender.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |