10. September 2007 09:01

Mörder gefasst 

ORF verpasst mit "Zodiak" die Million knapp

Großes "Zodiak"-Finale Dienstag. Und der ORF kratzte an der Traumquote von einer Million Zuschauer. Der Mörder ist ...

ORF verpasst mit "Zodiak" die Million knapp
© ORF/MR Film

Vierter und letzter Akt im Thriller-Vierteiler "Zodiak – Der Horoskop-Mörder" mit Alexandra Neldel und Co. Für den ORF hat sich die Jagd auf den geheimnisvollen Mörder gelohnt: 928.000 Zuschauer, Marktanteil 38 Prozent, sahen die letzte Episode des Vierteilers. Damit wurde die von den ORF-Bossen erhoffte Traumquote von einer Million Seher nur knapp verfehlt.

Beim Länderspiel Österreich - Chile auf ORF 2 waren in der ersten Halbzeit nur 426.000 Zuschauer (17 Prozent Marktanteil) dabei. In der zweiten Hälfte - nach dem Ende von "Zodiak" auf ORF 1 - stiegt die Zuschauerzahl beim Ländermatch auf 619.000 Seher und einen Marktanteil von 29 Prozent.

Der Mörder kommt aus der Familie
Nach 270 spannungsgeladenen Filmminuten wurde das Rätsel um den Serienmörder, der die Millionärsfamilie Fischer-Hellwarth in Angst und Schrecken versetzte, in "Zodiak" gelöst: Der Täter kommt aus der Familie Fischer-Hellwart selbst. Es ist Peter Fischer Hellwarth (gespielt von Bernhard Schir).

Um das Ende der Serie wurde ein großen Geheimnis gemacht. Auf der Besprechungs-DVD für Vorabkritiken fehlen die letzten 15 Minuten der Serie. Nicht einmal alle Schauspieler wurden in das Geheimnis eingeweiht.

Auf und ab bei Sat.1
Gemischte Gefühle hingegen bei Sat.1, wo der Vierteiler ebenfalls lief. Am Montag hatte der Krimi-Thriller auf RTL starke Konkurrenz durch das doku-Drama "Tarragona" antreten. Sat.1 erzielt mit "Zodiak" daher nur elf Prozent Markt-Anteil. Am Dienstag sahen den letzten Teil der österreichischen Produktion auf Sat.1 durchschnittlich 1,70 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren, der Marktanteil in dieser Gruppe betrug 13,4 Prozent. Beim Gesamtpublikum erreichte der vierte "Zodiak"-Teil 3,78 Millionen Zuschauer.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare