03. März 2008 20:57

Aus Pietätsgründen 

ORF wirft Wiener "Bullen"-Folge raus

Statt „Wiener Brut“ läuft heute – aus Pietätsgründen – die Episode „Der Tölzi“.

ORF wirft Wiener "Bullen"-Folge raus
© APA

Am 9. Februar wurde der Spitzer Bürgermeister Hannes Hirtzberger mit einem Mon Chérie vergiftet. Heute sollten in der Wiener Folge des Bullen von Tölz im ORF drei Frauen auf ähnliche Weise sterben. Sollten. Denn nach dem entlarvenden ÖSTERREICH-Bericht am 29. Februar (siehe oben) reagierte der Sender und warf die pikante Serienfolge Wiener Brut aus dem Programm. „Aus Pietätsgründen werden wir diese Bulle von Tölz-Episode nicht zeigen“, bestätigt ein ORF-Sprecher am Montag auf Anfrage.

Stattdessen läuft heute Der Tölzi aus dem Jahr 2004, in dem Ottfried Fischer, (Ex-) Kollegin Katerina Jacob und Mama Resi im Bad Tölzer Ökopark über eine keltische Moorleiche und einen toten Fotoreporter stolpern.

„Wiener Brut“ nur auf Sat.1
Der Austro-Krimi Wiener Brut, der bei der Premiere im Vorjahr 1,1 Millionen ORF-Seher begeisterte (Marktanteil: 46 Prozent), läuft im zweiten Durchlauf lediglich auf Sat.1. Am 19. März ist der Film noch einmal zu sehen, in dem Benno Berghammer in Wien den Mörder dreier Frauen – darunter die Mutter von Mama Resis Patenkind – jagt. Alle Opfer wurden durch verstecktes Rattengift ins Jenseits befördert.

Zwei neue Folgen in Arbeit
Während ORF und Sat.1 mit den Bullen-Wiederholungen weiter Topquoten einfahren, arbeiten die Macher bereits an neuen Folgen. Im April und Mai werden zwei weitere Fälle des Krimihits gedreht. Nach der Krankheitspause endlich wieder mit dabei am Set: Publikumsliebling Ruth Drexel.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |