06. Oktober 2008 13:06

Nervensäge 

Oliver Pocher ist nervigster TV-Unterhalter

Oliver Pocher erhält den "Preis der beleidigten Zuschauer" für den nervigsten Fernseh-Auftritt.

Oliver Pocher ist nervigster TV-Unterhalter
© Franka Bruns

Fragwürdige Ehre für Oliver Pocher. Der Late-Night-Talker und Comedian wird in diesem Jahr mit dem "Preis der beleidigten Zuschauer" ausgezeichnet. Kritisiert wurde sein Auftritt beim Empfang der deutschen Nationalmannschaft nach der EM. Mit seinem Sog "So gehen die Spanier" habe er die siegreichen Spanier verunglimpft. Pocher war zu dem Song in gebückter Haltung über die Bühne gewatschelt. Der Auftritt sei "der Höhepunkt einer Verlierer Feier" gewesen, die sich ohne Würde in einer Form von Klamauk aufgelöst habe, so die Auslober des Preises.

Herausragende Unverschämtheit
Mit dem "Preis der beleidigten Zuschauer" werden "herausragende Unverschämtheit eines einzelnen Fernsehschaffenden oder einer programmverantwortlichen Institution" ausgezeichnet. Der vom Augustus Hofmann Verlag ausgelobte Negativpreis wurde heuer zum insgesamt 19. Mal vergeben. An der Abstimmung über ide Preisträger beteiligten sich zwischen September 2007 und September 2008 rund 148.000 Fernseh-Zuschauer.

Pocher schlägt Elton
Pocher setzte sich gegen Elton durch, der in der ZDF-Sendung "Nachgetreten" nach dem Spiel Holland gegen Frankreich, nachdem die holländischen Spieler ihre Kinder auf den Arm genommen hatten, kommeniterte: "Hitler hat auch Kinder auf den Arm genommen". Dies sei ein "Spruch der untersten Schublade" gewesen, hieß es in der Begründung der Nominierung für den Preis.

9Live planlos
Platz 3 ging an den Call-In-Sender 9Live. Um den Jackpot zu knacken, hätte dort der Geburtstag einer Kandidatin mit dem Datum auf einem Abreißkalender übereinstimmen müssen. Der zeigte allerdings den gar nicht existierenden 31. Juni an.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |