15. Dezember 2008 15:00

Einigung 

Opernball-Moderatoren des ORF fix

Alfons Haider und Barbara Rett sind die zentralen Moderatoren vom Opernball 2009, Elke Winkens und Dorian Steidl neu im Team, Stöckl nicht mehr dabei.

Opernball-Moderatoren des ORF fix
© Johannes Kernmayer, Inge Prader, Philipp Enders

Der "Kampf" um die Fernsehmoderation bei der Opernball-Übertragung im ORF ist entschieden. Alfons Haider als "alter Hase" kann aufatmen - er wird wie in den vergangenen Jahren vor der Kamera stehen und das Gesellschaftsereignis des Jahres einem Millionenpublikum präsentieren. Haider kommentiert das Ball-Geschehen von der Mittel-Loge aus, die als zentrale ORF-Schaltstelle für die Opernball-Übertragung dient.

Haider in der Mittel-Loge
Neben der Mittel-Loge in der Oper gibt es verschiedene weitere Fix-Punkte der ORF-Übertragung wie den Ballsaal oder den Red Carpet. Insgesamt berichtet ein siebenköpfiges Team vom Opernball 2007. Neben Haider und Rett noch Schauspielerin Elke Winkens, "Dancingstar" Dorian Steidl, "Zeit im Bild"-Moderatorin Marie-Claire Zimmermann sowie Karl Hohenlohe und der künstlerischen Koordinator der Volksoper, Christoph Wagner-Trenkwitz.

Stöckl nicht mehr im Opernball-Team
Damit wurde das Moderatoren-Ensemble, in dem sich neben den langjährigen Präsentatoren Alfons Haider sowie der ORF-Kulturlady Barbara Rett einige neue Gesichter befinden, erheblich erweitert. Claudia Stöckl, die erst im Vorjahr ihr Debüt als Opernball-Moderatorin gegeben hatte, ist demnach nicht mehr vorgesehen.

Heinzl kommt nicht zum Zug
Das Nachsehen im Poker um die Opernball-Übertragung hat ATV-Moderator Dominic Heinzl, der sich in den vergangenen Tage zumindest in Medien zum Konkurrenten des Schauspielers und Entertainers erklärte und Haider vom Thron stürzen wollte. Das war aber abzsuehen, denn der ORF-Vertrag mit der Staatsoper läuft bis einschließlich 2011.

Operngipfel am Montag
In einer Besprechung am Montag habe man gemeinsam beschlossen, die Übertragung des Wiener Opernballs diesmal grundlegend anders zu gestalten, teilten der ORF und die Wiener Staatsoper in einer gemeinsamen Aussendung mit. Erstmals werde ab 20.15 Uhr in einer mehr als vierstündigen Sendung aus dem Sangeshaus am Ring berichten. Schon über die Vorbereitungen werde diesmal vor der prunkvollen Eröffnung sowie dem anschließenden Ballgeschehen live berichtet.

Die siebenköpfige Crew soll die räumliche und inhaltliche Vielfalt der Opernballübertragung repräsentieren und über die Bereiche Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Lifestyle berichten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |