13. Februar 2008 14:49

Verlust 

Playboy rutscht in rote Zahlen

Drastischer Rückgang der Werbeeinnahmen: Der Playboy-Verlag schreibt Verlust - 1,1 Mio Dollar Miese macht das Männermagazin.

Playboy rutscht in rote Zahlen
© Getty

Der Playboy-Verlag ist in die Verlustzone gerutscht und erwartet im laufenden Quartal einen drastischen Rückgang der Werbeeinnahmen. Im Schlussquartal 2007 sei ein Verlust von 1,1 Mio. Dollar (754.000 Euro) angefallen, nach einem Gewinn von 3,7 Mio. Dollar vor Jahresfrist, teilte der Herausgeber des gleichnamigen Männermagazins am Mittwoch mit. Allerdings seien in den aktuellen Zahlen diverse Sonderbelastungen enthalten. Der Umsatz ging leicht auf 85.9 von 86,2 Mio. Dollar zurück. Für das laufende Quartal sagte Playboy Enterprise einen Rückgang der Werbeeinnahmen um 30 Prozent voraus.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |