16. August 2007 16:15

Es reicht 

Protest gegen Euromillionäre

Protestwelle in Österreich. Den Reichen reicht es. Sie greifen gegen die Euromillionäre zu härteren Maßnahmen.

Protest gegen Euromillionäre
© Young & Rubicam

Den Reichen reicht es! Die Protestwelle, die im Rahmen der Euromillionen-Kampagne unter dem Motto "Die Reichen werden nicht erfreut sein!“ lief, wird fortgesetzt und auf die Spitze getrieben. Der ehrwürdige Graf von Hildeburg greift im Kampf gegen das "Euromillionen"-Spiel nun zu härteren Maßnahmen.

Nach den lautstarken, aber erfolglosen Protesten der vergangenen Monate setzen die Protagonisten ab sofort auf "Aktion statt Protest“. Nach vielen Worten folgen nun endlich die Taten!

Aus der ehemaligen Protest-Kampagne wird damit eine vielschichtig einsetzbare und unterhaltsame Kampagne. Held bleibt dabei auch in Zukunft Graf von Hildeburg, der für seine Aktionen gleichgesinnte Reiche um sich schart. In den nächsten Monaten laufen dazu fünf verschiedene TV-Spots.

Credits
Auftraggeber: Österreichische Lotterien
Marketingleiter: Peter Ulovec
Abteilungsleiterin Wettscheinspiele: Elisabeth Römer
Kampagnenverantwortung: Ghislaine Sekerka und Sabine Schopper
Agentur: Young & Rubicam Vienna
Kreation: Una Wiener, Philipp Kurz, Daniel Haug und Yasmin Alizadeh
Beratung: Christian Strassner und Andrea Ginzel
FFF: Jürgen Madl
Filmproduktion: Mican Werbefilmproduktion
Regie: Musse Hasselvall




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare