14. Jänner 2008 10:03

Dschungel 

RTL-Camp überflutet

Die dritte Staffel der RTL-Dschungelshow startet mit einer Traumquote.

RTL-Camp überflutet
© RTL

Ich bin ein Star, holt mich hier raus. DJ Tomek, vom Promi-Team im australischen Dschungelcamp für die erste Aufgabe ausgewählt, hatte bereits nach wenigen Minuten genug und gab auf. Ausgerechnet in einem Tank mit Aalen und Mini-Krokodilen musste der wasserscheue Musiker nach Schiebern für Wasserzuläufe tauchen.

Top-Werte
Wesentlich mehr Spaß an der Ekelshow aus dem Urwald als DJ Tomek und seine Mitbewohner im australischen Regenwaldcamp haben die Fernsehzuschauer. Bis zu 5,47 Millionen Deutsche sahen die Auftaktshow am Freitag. Der Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49 Jährigen lag in Deutschland bei 33,6 Prozent. In Österreich waren – trotz starker Konkurrenz durch die ORF-Musicalshow – 125.000 Zuschauer dabei.

Strom im Klo
Nach mehr als drei Jahren Pause hat die neue Dschungelshow gleich zu Beginn einiges zu bieten. Schlagerstar Bata Illic erlitt schon auf dem zweistündigen Anmarsch in das Ekelcamp einen Kreislaufkollaps. In der grünen Hölle erwartete die zehn Promis schließlich Dauerregen. Schwierigste Aufgabe nach der Ankunft im Camp – neben dem Versuch, die Kleider trocken zu bekommen – war es, ein Feuer zu entfachen. Und das Klo darf nur zu zweit besucht werden, sonst werden die Freizeitabenteurer durch einen Stromstoß, der sich über den Türknauf entlädt, abgeschreckt.

Christine Lugner hat den Marsch in das Ekel-Camp noch nicht angetreten. Mausi wartet noch auf seine Camp-Premiere.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |