07. April 2008 13:22

EURO 2008 

Riesiges Medienzentrum beim Happel-Stadion

EURO 2008: Medienzentrum beim Wiener Happel-Stadion vor Baubeginn, Host-City-Media-Center in der Nationalbibliothek sowie in anderen Host-Citys.

Riesiges Medienzentrum beim Happel-Stadion
© ÖSTERREICH/Kernmayer

Die EURO 2008 wird auch ein gigantisches Medienspektakel - für das sich Wien nun rüstet: In den kommenden Wochen wird neben dem Ernst-Happel-Stadion das größte temporäre Medienzentrum errichtet, das in Wien jemals eingesetzt wurde. Der Aufbau des zweigeschoßigen Zeltbaus mit einer Grundfläche von 75 mal 20 Metern beginnt am Donnerstag. Er soll bereits am 30 April abgeschlossen werden.

Brücke ins Stadion
Das Stadion Media Center (SMC) befindet sich vor den Sektoren B/C in Richtung U-Bahn-Trasse, also zwischen Stadion und dem Einkaufszentrum Stadion-Center. Das Mediengebäude wird mit einer ebenfalls temporären Stahlrohrbrücke an das Happel-Stadion angeschlossen. Das Stadionoval ist mit diesem Übergang direkt erreichbar.

460 Arbeitsplätze
Im Media-Center werden über die beiden Stockwerke verteilt rund 460 Medienarbeitsplätze eingerichtet. Im Erdgeschoß befindet sich ein Kantinenbereich mit einem - vom EM-Sponsor McDonald's betriebenen - Cafe. Im nordöstlichen Teil werden kleine Büros für Medienagenturen zur Verfügung stehen.

Die Konstruktion des Zeltbaus entspricht, so wurde am Montag versichert, den modernsten Anforderungen: Sie ist geeignet für Windgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h. Beide Geschoße werden klimatisiert und falls erforderlich auch beheizt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 800.000 Euro, wobei die UEFA 400.000 Euro trägt. Den verbleibenden Restbetrag übernehmen je zur Hälfte die Republik Österreich und die Stadt Wien.

Fernsehcenter am Messegelände
Das Stadion Media Center ist nur für Journalisten zugänglich, die über die UEFA akkreditiert sind. Für TV-Stationen wird weiters ein Broadcasting-Center im Messegelände eingerichtet.

All jene Medienvertreter, die nicht unmittelbar über das sportliche Geschehen berichten, erhalten ebenfalls eine Anlaufstelle: In der Nationalbibliothek wird das Wiener "Host City Media Center" eingerichtet. Dort werden die Gastgeberstadt Wien oder auch die Einsatzkräfte Pressebriefings abhalten. Arbeitsplätze stehen ebenfalls zur Verfügung.

Medienzentren auch in Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt
Host-City-Medienzentren wird es laut Bundespressedienst auch in Innsbruck, Salzburg und Klagenfurt geben. Sie liegen ebenfalls in unmittelbarer Nähe zu den jeweiligen Fanmeilen. Eine Akkreditierung für die Host-City-Medienzentren ist online über www.austria2008-media.at möglich. Eine Zutrittsberechtigung zu den UEFA-Stadion-Medienzentren ist damit nicht verbunden, wurde heute betont.

Zumindest in Wien ist für Pressevertreter noch eine weitere Einrichtung reserviert: In der Fanmeile wird es ein "Communication Center" geben. Die große Fanzone wird sich vom Rathausplatz über den Ring bis zum Heldenplatz erstrecken.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare