17. August 2007 18:31

Summer of Love 

Rossacher-Doku im ORF

Zweiteilige Rossacher-Dokumentation über den Hippie-Sommer 1967 läuft im ORF.

Rossacher-Doku im ORF
© ORF/MME Entertainment

Der Sommer 1967 war der Höhepunkt der Hippie-Bewegung. 40 Jahre danach gestaltet Hannes Rossacher eine zweiteilige Doku zur Flower-Power-Zeit. Der ORF sendet am Sonntag Teil eins "Summer of Love – Freie Liebe und Community" (23.25 Uhr, ORF 2).

Am Sonntag, 26. August (ORF 2, 23.20 Uhr), gibt’s den zweiten Teil der Hippie-Doku: "Woodstock und die spirituellen Folgen". Rossacher spannt den Bogen zur Jetztzeit und klopft die modernen - vorwiegend virtuellen - Communities auf ihre Stabilität und soziale Durchlässigkeit ab.

Im Sommer 1967 strömten Tausende von jungen Leuten der ganzen USA in den Stadtteil Haight-Ashbury in San Francisco, um an der Hippie-Bewegung teilzunehmen. Sein Höhepunkt: das Festival von Monterey. Am 6. Oktober wurde der Summer of Love beim Event "The Death of Hippie" symbolisch zu Grabe getragen. Achteinhalb Monate Flower Power, freie Liebe und eine musikalische Revolution - mit großer Wirkung.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |