03. April 2008 13:50

ATV-Werbepreis 

Sieger heißt wieder Hornbach

"Hornbach" angelt sich zum dritten Mal in Folge den ATV-Werbepreis "Hund in Platin 2007".

Sieger heißt wieder Hornbach
© Heimat

Dritter Sieg in Serie für Hornbach und die Berliner Werbeagentur "Heimat" beim ATV-Werbewettbewerb "Hund in Platin". Mit dem Spot "Haunted", in dem ein marodes Badezimmer seinen Besitzer durch die leeren Straßen Prags verfolgt, sichert sich Hornbach zum dritten Mal hintereinander die Jahreswertung beim ATV-Kreativwettbewerb. Der Sender zeichnet Hornbach daher mit dem "Hund in Platin 2007" aus. Der Preis ist mit Werbezeit im Wert von 10.000 Euro dotiert.

Vier Sieger im Rennen
"Haunted" setzte sich im Rennen der vier Quartalssieger 2007 durch, die bereits mit dem "Hund in Gold" ausgezeichnet wurden. Neben "Haunted" standen noch die Spots "Grenade" von Sony (Agentur TBWA/London), "Frankreich 07" von OBI (Agentur Wirz) und der "Lotto Hund" von den Österreichischen Lotterien (Agentur Lowe GGK) im Finale.

Der Jury unter dem Vorsitz von CCA-Präsident Eduard Böhler (Agentur WienNord) gehörten außerdem Peter Dirnberger (Dirnberger-DeFelice) , Markus Enzi (gantnerundenzi), Anthony F. Guedes (Filmfactory), Franz Merlicek (Demner, Merlicek & Bergmann), Gerda Reichl-Schebesta (TBWA) und Xandi Zelmanovics (Lowe GGK) an.

Trippel-Erfolg
Nachdem sich im Jahr 2004 „H & M Hennes & Mauritz“ mit der Mediaagentur Mediacom die Trophäe sicherte, regiert seitdem Hornbach. Schon 2005 und 2006 gewann die Heimat Werbe AG (Berlin) mit den Spots „Heartbeats“ bzw. „Fenster“m den "Hund in Platin", jetzt folgte „Haunted“.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |