21. August 2007 14:56

Talk-Format 

Spekulation um Aus für ORF-Extrazimmer

Programm- und Personal-Änderungen führen zu Spekulationen um das endgültige "Aus" für die Diskussionssendung des ORF.

Spekulation um Aus für ORF-Extrazimmer
© ORF/Günther Pichlkostner

War's das? Der ORF nimmt am Mittwoch (22. August) überraschend einen Themenabend Arktis ins Programm. Einschließlich Diskussionsrunde. Dafür muss das "Extrazimmer" Platz machen. Was wiederum zu Spekulationen um das endgültige Aus für den quotenschwachen Late-Night-Talk führt.

Von einem Ende auf Raten beziehungsweise einer Einstellung des "Extrazimmer" will man im ORF aber noch nicht sprechen. "Die Programmänderung betrifft diesen Mittwoch", erklärte ORF-Kommunikationschef Pius Strobl.

ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz hatte bereits vergangene Woche eine neue Diskussionssendung nach dem Vorbild des "Club 2" angekündigt. Die Zukunft des "Extrazimmers" ließ Wrabetz dabei offen. Informationen, wonach das "Extrazimmer" nun gar nicht mehr auf Sendung gehen und bereits demnächst der neue "Club 2" kommen könnte, kommentierte man im ORF zurückhaltend. "Aus heutiger Sicht steht das 'Extrazimmer' für nächsten Mittwoch wieder am Programmplan", sagte Strobl.

Nächste Seite: Dodo Roscic verlässt sinkendes Schiff

Der zuständige Programmdirektor Wolfgang Lorenz war am Dienstag urlaubsbedingt nicht erreichbar. Schon bei der wenig erfolgreichen Daily-Sitcom "Mitten im Achten" zog Wrabetz die Entscheidung für die Einstellung der Serie gegen seinen Programmdirektor durch. Der neue "Club 2" soll jedenfalls zur Informationsdirektion von Elmar Oberhauser ressortieren.

Lorenz selbst räumte zuletzt ein, dass sich seine Zufriedenheit mit dem spätabendlichen Talk-Format in Grenzen halte, das "Extrazimmer" aber geöffnet bleibe. "Es ist klar, dass das 'Extrazimmer' noch nicht dort ist, wo ich es haben will. Daran wird heftig gearbeitet", meinte Lorenz Anfang August.

Während des Sommers sollte dem "Extrazimmer" Zeit zum Experimentieren eingeräumt werden, erklärte Wrabetz im Interview mit ÖSTERREICH. Nachdem zuerst die Gastgeberrunden gemischt wurden, kommt es nun zu einer Neuaufstellung der Gastgeber. Am Mittwoch sollten beispielsweise "Presse"-Chefredakteur Michael Fleischhacker und die "Format"-Journalistin Corinna Milborn neu zur Interviewer-Runde stoßen.

Dodo Roscic verlässt sinkendes Schiff
Sendungsverantwortliche Dodo Roscic hat sich unterdessen laut einem "Standard"-Bericht aus der Moderatorenriege zurückgezogen. "Frau Roscic hat mitgeteilt, dass sie sich wieder ganz auf ihre Aufgabe als Leiterin der ORF-Programmentwicklung konzentrieren möchte. Die Doppelbelastung war zu hoch", bestätigte Unternehmenssprecher Strobl den Rückzug.

Das "Extrazimmer" hatte zuletzt (1. August) nur noch 58.000 Zuschauer erreicht.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |