21. Februar 2008 15:54

Freche Spüche 

Toni polstert für die Schweizer

Nach Premiere bei Champions League-Spielen: Toni Polster wird EM-Co-Kommentator im Schweizer Fernsehen.

Toni polstert für die Schweizer
© EPA/PATRICK STRAUB ELECTRONIC IMAGE

Mit seinen Torjäger-Qualitäten wäre er ein Kandidat für ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger im Sturm, doch das Alter spielt ihm einen Streich. Toni Polster, mit 44 Treffer in 94 Länderspielen Österreichs Rekordtorschütze in der Nationalmannschaft, hat bei der EURO in der Schweiz und seiner Heimat dennoch ein fixes Leiberl. Der Wiener wird EM-Spiele in Doppel-Conference mit dem eidgenössischen Fußball-TV-Experten Dani Wyler für das Schweizer Fernsehen (SF) live aus den Stadien kommentieren.

Kommentar zu Österreich-Spielen
"Auf alle Fälle werde ich bei den drei Gruppen-Spielen Österreich gegen Kroatien, Polen und Deutschland und dann einigen weiteren Partien, auch mit Schweizer Beteiligung, im EM-Einsatz sein", sagte der Wiener, der am 10. März seinen 44. Geburtstag feiert, am Donnerstag in Wien der APA - Austria Presse Agentur. Der Kontakt zu dem eidgenössischen Sender ist schon im vergangenen Jahr zustande gekommen. SF sei schon länger hinter ihm her gewesen, verriet der einstige "Toni Doppelpack".

Im Herbst war dann Polster angeboten worden, zwei Champions-League-Spiele (FC Schalke - Chelsea FC und Olympique Lyon - FC Barcelona) mitzukommentieren. "Das ist dann ganz gut angekommen und daher kommt es im Juni wieder zur Zusammenarbeit. Es macht mir Spaß, die Chemie mit Wyler passt und es läuft auch der Schmäh", meinte Polster, der am Donnerstag von der Initiative "2008 - Österreich am Ball" von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer in Wien zum "internationalen Botschafter" für die EURO 2008 ernannt wurde.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare