19. Juni 2008 13:15

Schlangen-Horror 

Überfall auf Hilfswerk-Spender

Die Agentur Demner, Merlicek & Bergmann zeigt drastische Gründe, die vom Spenden für das Hilfswerk abhalten können.

Überfall auf Hilfswerk-Spender
© Demner, Merlicek & Bergmann

"Kumma mit kanne Ausreden mehr, Ausreden kann i nimma hearn." Vielleicht hatten die Kreativen von Demner, Merlicek & Bergmann ja diese Songzeile im Hinterkopf, als sie den neuesten Werbespot für das Hilfswerk Austria kreierten. Denn eigentlich würde ja jeder spenden. Eigentlich. Doch leider wird man nur allzu oft allzu leicht abgehalten. Man überzeugt sich selbst mit so gut wie jeder Ausrede.

Überfall durch Anaconda
Auf dieser Idee basiert die neue Kampagne von Demner, Merlicek & Bergmann. Ein Social-Spot der etwas anderen Art. Ein junger Mann wird auf höchst ungewöhnliche Weise vom Spenden abgehalten: Eine riesige Anaconda schießt in die Bank, umschlingt ihn und reißt ihre Beute mit sich. Die Botschaft: auch wenn es eigentlich keinen Grund gäbe, nicht zu spenden, es findet sich einer.

Trotz niedrigstem Budget wurde dieser ungewöhnliche Spot mit all seinen Spezialeffekten dank vielfacher Unterstützung möglich. Die Kampagne ist in TV, Print, Internet, Infoscreen, OWS und Citychannel in ganz Österreich zu sehen.

Credits
Auftraggeber: Hilfswerk Austria
Auftraggeber Geschäftsleitung: Heidi Burkhart
Werbeleitung: Edith Hütthaler
Agentur: Demner, Merlicek & Bergmann
Geschäftsleitung: Mariusz Jan Demner
Konzept: Francesco Bestagno und Alexander Hofmann
CD: Francesco Bestagno
Text: Alexander Hofmann
Grafik: Alan Galekovic
Beratung: Verena Kohler
Filmproduktion: JOTZ! Filmproduktion, Hamburg
Regie: Julia Dobesch
Tonstudio: Holly
Foto und Bildbearbeitung: Robert Staudinger
DTP: Mario Goldsteiner




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |