26. März 2008 12:06

Werbebarometer 

Werbeprognose: plus 3,9 Prozent bis August

Mit 7,7 Prozent war 2007 das stärkste Jahr seit langem, Erwartung für das nächste halbe Jahr bei plus 3,9 Prozent.

Werbeprognose: plus 3,9 Prozent bis August
© WKO

"Mit einem Wachstum von 7,7 Prozent im Jahr 2007 hat die österreichische Werbebranche das beste Ergebnis seit dem Jahr 2000 erzielt", zeigte sich Peter Drössler, Obmann des Fachverbandes Werbung + Marktkommunikation in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), bei der Präsentation des Werbebarometers erfreut.

Zurückhaltende Zukunftsstimmung
Mit prognostizierten 3,9 Prozent ist die Erwartung für die Monate März bis August 2008 zurückhaltend optimistisch. "Das solide Wachstum wird sich weiter fortsetzen, besondere Überraschungen sind in naher Zukunft nicht zu erwarten", so Drössler zur Werbeprognose.

Tageszeitungen dominieren Klassik
"Das Privatfernsehen und der Onlinebereich sind bei den Werbeentwicklungen nach Medien im Vergleichszeitraum Jänner/Februar 2007 und Jänner/Februar 2008 fast um ein Viertel gestiegen", hielt Focus-Geschäftsführer Klaus Fessel fest. "Das 'Kino' hat am deutlichsten zugenommen und weist in der Erhebung mit 30,6 Prozent das größte Wachstum aus", stellte Drössler ergänzend fest. Bei den klassischen Medien legen die Tageszeitungen mit einem Plus von 21,4 Prozent am deutlichsten zu.

Dienstleistungen wachsen überproportional
Die Werbentwicklungen nach Sektoren zeigen deutlich, dass die 'Dienstleistung' im Vergleich zum Vorjahr um 17,4 Prozent zugenommen hat. Der Bereich 'Markenartikel' konnte mit +9,9 Prozent ebenfalls ein Wachstum verzeichnen. "Auch 'Medien' mit 8,2 Prozent haben im Vergleich zum Vorjahr zulegen können", so Fessel.

Das Werbebarometer ist die im Quartalsrhythmus von Focus Media Research durchgeführte Analyse des österreichischen Werbemarktes, initiiert und in Auftrag gegeben vom Fachverband Werbung + Marktkommunikation.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare