22. Jänner 2009 16:51

Werbeplus 

Werbung-Bilanz: 2008 im Plus, Dezember im Minus

Österreichs Brutto-Werbespendings stiegen über das gesamte Jahr 2008 gerechnet deutlich an, aber im Dezember gab es ein Minus.

Werbung-Bilanz: 2008 im Plus, Dezember im Minus
© Focus

Die österreichische Werbebilanz für dfas Jahr 2008 fällt insgesamt positiv aus, aber für den Dezember errechnete Focus Media Research ein klares Minus. Laut aktuellen Focus-Zahlen lagen die Bruttowerbeausgaben im jahr 2008 bei insgesamt 3,336 Milliarden Euro (2007: 3,174 Milliarden Euro). Das entspricht einem Plus von 5,1 Prozent. In die klassischen Werbung wurden 2008 insgesamt 2,703 Milliarden Euro investiert (2007: 2,532 Milliarden Euro), das bedeutet gegenüber 2007 ein Plus von 6,7 Prozent.

Völlig anders fällt die Werbebilanz für den Dezember aus. Gegenüber dem Dezember 2007 gingen die Spendings um 1,5 Prozent auf 269,9 Millionen Euro zurück (Dezember 2007: 274,1 Millionen Euro). Das Minus fällt mit 1,5 Prozent allerdings noch moderat aus. Deutlich hingegen der Rückgang bei der klassischen Werbung: von 229,5 Millionen Euro im Dezember 2007 sackten die Brutto-Spendings im Dezember 2008 auf 218,6 Millionen Euro ab. Ein Minus von 4,8 Prozent

Die Medien-Gewinner im Dezember 2008 (vs. Dezember 2007)

Online: plus 46,7 Prozent
Klassischer Prospekt: plus 23,6 Prozent
Direct Mails (B2C): plus 14,2 Prozent
Privatfernsehen: plus 14,0 Prozent
Fachzeitschriften: plus 13,5 Prozent
Prospekt: plus 8,9 Prozent (monatsbereinigt)
Außenwerbung: plus 8,7 Prozent
ORF Radio: plus 7,1 Prozent
Illustrierte Magazine: plus 2,4 Prozent
Gelbe Seiten: plus 0,6 Prozent

Werbewachstum nach Sektoren 2008 vs 2007

Dienstleistung: plus 11,7 Prozent
Handel und Versand: plus 5,5 Prozent
Markenartikel: plus 3,0 Prozent
Sonstige: plus 21,0 Prozent

Bei allen Angaben handelt es sich Brutto-Werte, das heißt, Listenpreise ohne Abzug von Rabatten, Skonti usw.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |