25. September 2007 18:18

Werbebarometer 

Werbung: Gedämpfte Wachstumsprognose

Die heimische Werbewirtschaft rechnet für das nächste Halbjahr mit einem abgeschwächten Wachstum von 3,1 Prozent.

Werbung: Gedämpfte Wachstumsprognose
© WKO

Nach einem Höhenflug in den ersten acht Monaten des Jahres, bremst die österreichische Werbewirtschaft nun die Erwartungen für die nächsten sechs Monate etwas ein. Laut dem Werbebarometer des Fachverbandes Werbung & Marktkommunikation rechnen Branchenvertreter bis Februar 2008 nur noch mit einem Zuwachs von 3,1 Prozent.

Auch wenn das tatsächliche Wachstum etwas über diesem Wert liegen sollte, fällt das Wachstum deutlich verhaltener aus als in den Monaten Jänner bis August, betont Peter Drössler, Obmann des Fachverbandes in der Wirtschaftskammer Österreich. In den ersten acht Monaten des Jahres stiegen die Brutto-Werbeausgaben für Werbung laut Focus Media Research um 8,5 Prozent. Das beste Ergebnis seit dem Jahr 2000, bilanziert Drössler.

Die Werbeentwicklung von Jänner bis August 2007 lag deutlich über den einstigen Prognosen, die für diese Periode abgegeben wurde, betont Sonja Brauner, Studienleiterin bei Focus. Nun liegt die Prognose um 2,1 Prozentpunkte unter den Erwartungen, die noch vor drei Monaten genannt wurden.

Mit einem Plus von 11,3 Prozent werde auch im kommenden halben Jahr das Internet das deutlichste Werbewachstum aufweisen. Mit 4,0 bzw. 3,9 Prozent liegen Direct Mail und Verkaufsförderung fast gleichauf und ebenfalls über der Gesamtprognose. Print soll laut Prognose um 2,8 Prozent wachsen, TV und das Radio liegen hingegen nur bei einem prognostizierten Plus von 1,4 Prozent.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |