18. Februar 2008 12:26

"Club 2" 

Werner Schneyder wartet auf ORF-Vertrag

Premiere im „Club 2“: Erstmals lädt Werner Schneyder zum ORF-Talk. Aber der prominente Autor wartet noch auf seinen Vertrag.

Werner Schneyder wartet auf ORF-Vertrag
© TZ Oesterreich Kernmayer Johannes

"Der entscheidende Unterschied zwischen Gast und Gastgeber im ,Club 2' ist, dass der Gast seine persönliche Meinung preisgibt, und der Gastgeber persönliche Meinungen lenkt“, meint Werner Schneyder im Gespräch mit ÖSTERREICH. Der Autor und Kabarettist moderiert am Mittwoch (21. Februar, 23.00 Uhr, ORF 2) seinen ersten "Club 2".

Provokation
„Ich werde kein passiver Gastgeber sein“, verspricht Schneyder. Um einen Gast aus der Reserve zu locken, will er durchaus auch provozieren: „Wir leben in einer Gesellschaft, welche die Diskussions- und Streitkultur ausklammert. Ich bin ein großer Freund des Austragens von Konflikten. Oder wie es der Volksmund sagt: Nur keinen Streit auslassen.“

Konflikt
„Sie zocken, wir zahlen!“, so das Thema bei Schneyder. Es geht um Millionen für Manager, Turbo-Kapitalismus, Finanzjongleure und soziale Spannungen. Schneyder: „Ein Thema, das mich interessiert. Ich will den Konflikt herausarbeiten.“ Unter der Leitung des proinenten Autors diskutieren der Unternehmer Hans Peter Haselsteiner, Michael Dirnegger (Hedge-Fond Aurelius Capital Management), Christian Felber (Attac-Österreich), Michaela Moser (Armutskonferenz) und Nicola Liebert (Soziologin und Steuerexpertin aus Berlin).

Bei künftigen ,Club 2'-Moderationen will er verstärkt bei der Gäste-Auswahl mitmischen, so Schneyer. „Beim ersten Mal war das in der Kürze der Zeit kaum möglich“, so der TV-Profi.

Hindernis: Bis zum Montag wartete Schneyder vergeblich auf seinen ORF-Vertrag. Ohne den moderiert er den Club 2 nicht.

Albert Sachs in ÖSTERREICH (19. Februar 2008)




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |