18. Juni 2008 13:06

EURO 

"ZiB 20" profitiert von Fußball-Quote

Höhenflug für die "ZiB 20" und andere ORF-Informationssendungen im Schatten der EURO 2008.

"ZiB 20" profitiert von Fußball-Quote
© ÖSTERREICH/Pauty

Die Fußballbegeisterung der Österreicher sorgt auch für einen Quotenaufschwung bei der ORF-Information. Vor allem die Nachrichtensednung "ZiB 20" profitiert von der EUROphorie der heimischen TV-Zuseher. Laut dem ORF konnte die "ZiB 20" ihre Quote im Zeitraum von 7. bis 17. Juni gegenüber dem Schnitt 2008 auf 572.000 Seher verdreifachen. Die "ZiB 24" steigerte sich von 17 auf 26 Prozent Marktanteil (115.000 auf 166.000 Zuseher).

Top-Quoten für die "ZiB 20" und "ZiB 24"
Am Montag, dem Tag des Duells zwischen Deutschland und Österreich, erreichten beide ORF 1-Nachrichtensendungen die höchsten Einschaltquoten seit ihrer Einführung. Die "ZiB 20" kam auf 937.000 Zuseher, die Mitternachts-News verzeichneten 247.000 Seher.

Interesse lässt sanft nach
Nach dem Ausscheiden des Nationalteams am Montag war die EURO-Begeisterung der Österreicher am Dienstag nicht mehr ganz so hoch. Die Neuauflage des WM-Finales von 2006 - Frankreich gegen Italien - interessierte am Dienstagabend durchschnittlich 932.000 Fußballfans. Das Spiel erreichte dabei 44 Prozent KaSat-Marktanteil und schaffte es nicht in die Top Ten der meistgesehenen EURO-Matches.Die stärkste Konkurrenz für den Fußball kam am Dienstagabend von Christiane Neubauer als "Die Landärztin" auf ORF 2, im Schnitt sahen 569.000 Österreicher zu.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |