10. August 2007 16:50

Bruchpiloten 

Zielgerade für Österreichs schlechteste Autofahrer

Noch drei Kandidaten sind bei "Österreichs schlechtester Autofahrer" im Bewerb. Doris Wollner, Christiane Schöpf und Johann Kurath am 31. August im Finale.

Zielgerade für Österreichs schlechteste Autofahrer
© ORF/Milenko Badzic

"Ihr größtes Problem sitzt am Beifahrersitz" brachte es Juror Kris Rosenberger auf den Punkt. Anita Pfeiffer ist nicht "Österreichs schlechtester Autofahrer".

Am Freitag, dem 24. August 2007, überzeugte sie die Jury beim Abschleppen, beim Schleudertraining und bei einer Nachtnavigation von ihrem Können und wurde aus dem Bewerb genommen. Ulrike Messner vom Kuratorium für Verkehrssicherheit begründete die Entscheidung: "Die Gelassenheit, die Anita an den Tag legte, hat uns wirklich überzeugt und ist eine gute Voraussetzung für ihre Zukunft als Straßenverkehrsteilnehmerin."

Für ihre Fortschritte wurde Anita Pfeiffer mit einem Opel Zafira belohnt. Anita Pfeiffer nach ihrer Abwahl: "Ich habe schon beim letzten Mal damit gerechnet, abgewählt zu werden, dann war es nicht so und ich war enttäuscht. Diesmal habe ich einfach nur gehofft, dass es mich trifft. Die Show war ein Supererlebnis. Es war es auf jeden Fall wert und eine tolle Erfahrung fürs weitere Leben."




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |