12. Jänner 2007 15:35

Beckham-Transfer 

Sponsor Adidas zieht mit

Der Wechsel von David Beckham von Real Madrid zu LA Galaxy beschert dem US-Klub einen millionenschweren Sponsor-Vertrag.

Sponsor Adidas zieht mit

David Beckham nimmt seinen Sponsor Adidas von Madrid mit in die USA. Mit dem Wechsel des Superstars von Real Madrid zu Los Angeles Galaxy steigt auch Adidas bei dem US-Klub ein und will eine führende Rolle als Sponsor des Teams übernehmen.

Der aktuelle Vertrag mit Adidas beschert Beckham geschätzte zehn Millionen US-Dollar pro Jahr. Der Sportartikel-Hersteller aus Herzogenaurach hat zudem bereits einen Zehn-Jahresvertrag mit der Major League Soccer (MLS) abgeschlossen. Die Rolle als offizieller Ausrüster aller MLS-Teams lässt sich Adidas 150 Millionen US-Dollar kosten. Mit dem Wechsel Beckhams will Adidas im Galaxy-Team künftig deutlich mehr Präsenz zeigen als nur mit einem kleinen Logo auf den Trickots vertreten zu sein.

Neues Galaxy-Logo
Nach Spekulationen um eine Anderung des Team-Namens betont Tim Leiweke, Eigentümer von Galaxy, dass der Name Galaxy erhalten bleibe. Allerdings verrät Leiweke, dass Galaxy Anfang des Sommers ein neues Logo und ein neues Klub-Symbol bekommen wird.

Mit dem Wechsel nach Hollywood könnte der Werbewert Beckhams noch weiter steigen, denn zu seinen Werbepartnern zählen auch Pepsi und Gillette. "Beckham ist in 150 Ländern in aller Welt das Gesicht von Gillette", heißt es bei Procter & Gamble, dem Mutterkonzern von Gillette. Beckham wirbt für den Rasierer- und Gesichtspflege-Hersteller vor allem in Europa, Asien und dem Nahen Osten. MIt seinem Wechsel könnte Beckham auch in den USA verstärkt als Werbefigur für Gillette auftreten.

Zehn bis 13 Millioen US-Dollar beschert Beckham sein laufender drei Jahres-Vertrag mit Gillette. Wenn er auch in den USA als Werbeträger eingesetzt werden sollte, könnte sein Honorar auf fünf bis sechs Millionen US-Dollar pro Jahr steigen.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |