17. Jänner 2007 10:52

Fernseh-Panne 

Bayerischer Rundfunk sendet politischen Nachruf auf Stoiber

Peinliche Panne beim Bayerischen Rundfunk, der Sender strahlt irrtümlich einen politischen Nachruf auf Edmund Stoiber aus.

Bayerischer Rundfunk sendet politischen Nachruf auf Stoiber
© (c) REUTERS/ Michaela Rehle
Bayerischer Rundfunk sendet politischen Nachruf auf Stoiber
© (c) Getty

Eine peinliche Panne ist dem Bayerischen Rundfunk passiert. Der ARD-Ableger in München strahlte während seiner Live-Berichterstattung zum Machtkampf um den bayerischen Ministerpräsidenten und die CSU-Klausur in Wildbad Kreuth einen politischen Nachruf auf Edmund Stoiber aus. Der Beitrag über den nach wie vor amtierenden Ministerpräsidenten Bayerns wurde im Rahmen der BR-Sendung "Rundschau Extra" in der Nacht auf Mittwoch gezeigt.

In dem Beitrag, der die Wartezeit bis zum Auftritt Stoibers vor den in Wildbad Kreuth versammelten Journalisten überbrückte, war der bayerische Landesvater bereits offiziell zurückgetreten. "Am Ende stolperte Stoiber über einen seiner Mitarbeiter", hieß es in dem Porträt im Zusammenhang mit der Spitzelaffäre um die Fürther Landrätin Gabriele Pauli. Gegen Ende des Beitrags, der Stoibers Aufstieg und Fall dokumentierte, hieß es, Stoiber sei von seinem Amt zurückgetreten. In der Telefonzentrale der Sendeanstalt in München liefen daraufhin die Drähte heiß.

Derartige Nachrufe auf wichtige Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens halten die meisten TV-Stationen auf Abruf bereit. Diese Archivbeiträge werden bei aktuellen Anlässen (Rücktritte, Wahlen, Todesfälle) adaptiert und dann ausgestrahlt.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare
FAQ