25. Jänner 2007 10:31

DVB-T-Start 

In Vorarlberg wirds zuerst duster

Endgültige Umstellung auf das digitale Antennenfernsehen startet am 5. März 2007 in Bregenz.

In Vorarlberg wirds zuerst duster

Premiere auf dem Pfänder bei Bregenz. Die Sendeanlage auf dem Hausberg der Bregenzer ist die erste in ganz Österreich, bei der das bisher terrestrisch zu empfangende Fernsehsignal abgeschaltet wird. Das Empfangsgebiet Pfänder wird ab dem 5. März 2007 nur mehr digital versorgt. Alle weiteren Sendeanlagen, die seit 26. Oktober 2006 das DVB-T Signal von ORF 1, ORF 2 und ATV übertragen, werden schrittweise in den darauf folgenden Monaten auf die ausschließlich digitale Übertragung umgerüstet.

Das Bundesland Tirol wird einige Wochen nach der Abschalt-Premiere in Bregenz umgestellt, teilt die ORS mit. Das bedeutet eine Verschiebung der Abschaltung in Tirol, die ursprünglich parallel zu Vorarlberg erfolgen sollte.

Testlauf in Vorarlberg
Die Sendeanlage am Pfänder dient für das österreichweiten Abschalten als Testlauf. Der ORF und die ORS wollen abwarten, welche Auswirkungen sich auf die Zuseher ergeben und sich einen Spielraum für eine eventuelle Korrektur des Abschaltplans offenhalten.

In weiterer Folge sollen die analogen Frequenzen bundeslandweise von Westen nach Osten annähernd in Monatsabständen abgeschaltet werden.

In direktem Zusammenhang mit der Analoge-Abschaltung in den Landeshauptstädten und deren Umgebung steht die Möglichkeit, weitere Programme via DVB-T zu empfangen. Die Kapazitäten für die zweite Programmbelegung auf dem sogenannten MUX B werden erst nach der Analog-Abschaltung frei.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare