17. Jänner 2007 19:12

Vorverkaufsrecht 

Kloiber will Sender ATV ganz

Der Münchner Medienunternehmer Herbert Kloiber prüft die komplette Übernahme des österreichischen Senders ATV. Für Donnerstag ist ein Treffen mit John Snow, dem Chef des US-Finanzinvestors Cerberus, geplant.

Kloiber will Sender ATV ganz

Auf die BAWAG-Beteiligung am Privatfernsehsender ATV spitzt jetzt offenbar der ATV-Mehrheitsaktionär: Die Tele München Gruppe (RTL 2, Tele 5, Cinemaxx) des Münchner Medienunternehmers Herbert Kloiber prüft die komplette Übernahme des österreichischen Privatfernsehsenders ATV. Es ist noch keine Entscheidung gefallen. Doch wir haben ein Vorkaufsrecht", sagte Kloiber dem deutschen "Handelsblatt".

Der Münchner Filmhändler wird sich am Donnerstag mit John Snow, dem Chef des US-Finanzinvestors Cerberus, treffen.

Cerberus hatte am 14. Dezember Dezember den Zuschlag für die österreichische Gewerkschaftsbank BAWAG P.S.K. erhalten, die bisher bei dem Fernsehsender mit knapp 43 Prozent zweitgrößter Aktionär ist. Kloiber hält als größter Gesellschafter nach eigenen Angaben rund 54 Prozent des größten Privatsenders in Österreich.

55 Mio. Euro
Der Buchwert der BAWAG-Beteiligung an ATV war im Herbst 2006 in den Bankverkaufsunterlagen wie berichtet mit knapp 55 Mio. Euro angegeben worden.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |