04. Jänner 2007 10:32

Der Spiegel 

Nachrichtenmagazin feiert 60er

Das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" wird 60 Jahre alt.

Nachrichtenmagazin feiert 60er
Nachrichtenmagazin feiert 60er
Nachrichtenmagazin feiert 60er

Montag ist "Spiegel"-Tag. Seit 60 Jahren gilt dieser Satz. Zumindest in Deutschland. Auch wenn sich das von Rudolf Augstein gegründet Blatt seit 1993 den Markt der Nachrichtenmagazine mit "Focus" teilen muss. Als "Sturmgeschütz der Demokratie" hatte dessen Gründer den "Spiegel" einst bezeichnet. Am 4. Jänner 1947 erschien die ersten Ausgabe des Hamburger Titels.

Der "Spiegel" sorgte für die großen Enthüllungsgeschichten in der deutschen Medienlandschaft. Heuter erreicht das Magazin mit einer Auflage von knapp mehr als einer Million Exemplaren pro Woche rund sechs Millionen Leser. Die aktuelle Anzeigenstatistik des Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) weist dem "Spiegel" für 2006 insgesamt 3.675 Anzeigenseiten aus. Platz drei unter den Magazinen Deutschlands, hinter "Stern" (4.257) und "Focus" (3.985) aus. Damit kommt der "Spiegel" im Vergleich zu 2005 auf auf 0,1 Prozent mehr verkaufte Seiten, während "Focus" ein Minus von 1,9 Prozent verzeichnet.

Prägender Augstein
Die Geschichte dieses Blattes begann im Sommer 1946 mit der Gründung der Zeitschrift "Diese Woche", aus der später "Der Spiegel" hervorging. Die Startauflage lag bei 15.000 Exemplaren. Chefredakteur und Herausgeber war Rudolf Augstein, der das Blatt bis zu seinem Tod im November 2002 maßgeblich prägte.

Ursprünglich erschien "Der Spiegel" in Hannover, später übersiedelte das Magazin nach Hamburg. Im Oktober 1962 erschütterte die "Spiegel-Affäre" die Bundesrepublik Deutschland als nach der Titelgeschichte "Bedingt abwehrbereit" über ein NATO-Manöver neben Augstein weitere Spiegel-Mitarbeiter festgenommen und in Untersuchungshaft gehalten. Dem "Spiegel" wurde damals Landesverrat vorgeworfen, die Polizei stürmte und durchsuchte die Redaktions- und Verlagsräume. Allle Vorwürfe erwiesen sich als haltlos, der "Spiegel" ging gestärkt aus der Affäre hervor.

Multimedia-Strategie
Im Jahr 1988 ging bei RTL erstmals "Spiegel TV" on Air, das seither jeden Sonntag im Kölner Privatsender sowie in verschiedenen Line-Extensions auch in anderen Sendern zu sehen ist. Mit Spiegel Online ging "Der Spiegel" 1994 als erstes Nachrichten-Magazin weltweit online.

Heute gehört der Spiegel Verlag zu 24 Prozent den Erben Augsteins, zu 25,5 Prozent dem Magazin-Konzern Gruner + Jahr und zu 50,5 Prozent den Mitarbeitern. Augstein hatte ihnen 1974 die Hälfte des Unternehmens geschenkt. Chefredakteur des "Spiegels" ist seit 1994 Stefan Aust.

Am Montag, 8. Jänner 2007, erscheint die Jubiläums-Ausgabe des "Spiegel" mit 60 großen Persönlichkeiten der vergangenen sechs Dekaden auf dem Cover sowie einem Sonderteil zur Geschichte des Magazins.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |