30. Jänner 2007 17:56

TV-Konzerne 

Neues Mega-Investment geplant

Die Investment-Gesellschaften KKR und Permira wollen Deutschlands größten TV-Konzern ProSiebenSat.1 komplett übernehmen.

Neues Mega-Investment geplant
© EPA/BERND SETTNIK

Die Fondsgesellschaften Kohlberg, Kravis and Roberts (KKR) und Permira wollen die ProSiebenSat.1-Gruppe ganz übernehmen. KKR und Permira hatten im Dezember des vergangenen Jahres für rund 3,1 Milliarden Euro rund 88 Prozent der Stammaktien und etwa 13 Prozent der Vorzugsaktien an Deutschlands größtem TV-Konzern übernommen. Das Duo übernahm jene Anteile an der Sender-Familie, die zuvor von einem Konsortium um den US-Magnaten Haim Saban gehaltenwurden.

Die neuen Mehrheitseigner von ProSiebenSat.1 bieten 28,71 Euro pro Stammaktie und 22,45 Euro für jede nicht stimmberechtigte Vorzugsaktie. Die verbliebenen Aktionäre haben nun bis zum 19. März Zeit, das Angebot anzunehmen. einzugehen.

Neuer Gegner für RTL
KKR und Permira wollen die ProSiebenSat.1-Gruppe mit ihrem Medienkonzern SBS Broadcasting, mit insgesamt 39 Fernseh- und 21 Radiosendern in ganz Europa zusammenschließen und damit Europas größtem Fernseh- und Rundfunkunternehmen, der RTL Group, Paroli bieten.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |