29. Jänner 2007 11:03

Cannes Lions 

Einreich-Tipps zu den Cyber Lions

Cannes Jurorin Anitra Eggler gibt Einreich-Tipps zu den Cyber Lions.

Total subjective Tipps & Tricks aus der Sicht einer Ex-Jureuse

* Cannes Lions Gewinnerarbeiten 2005 und 2006 ansehen, dann den kreativen Bullshit-Radar anschalten: Ist die eigene Kreation weder kopiert noch getürkt und außerdem zu 110 % kreativ >> dann einreichen!

* Keine Bange: Die Idee zählt bei der Bewertung im Zweifelsfall mehr als die Umsetzung, heißt: ein simpler GIF-Banner hat genau so gute, wenn nicht noch bessere Chancen, als ein Ich-kann-alles-Banner in Flash 9.

* Einreichungskategorien beachten: Eine Microsite ist kein Banner, eine E-Mail Kampagne nicht zwingend „viral“ etc.

* Zu den einzelnen Kategorien und Disziplinen (E-Mail Marketing, Mobile Marketing etc.) gibt es spezielle Tipps von der Festival-Leitung auf www.canneslions.com: lesen und beachten!

Achtung Vorschrift
* URL wählen, Vorschrift ist: Kein Agentur-Branding – auch nicht über die URL.

* Bilder sagen mehr als 1000 Worte: Screenshots von jedem eingereichten Werbemittel und/oder jedem Bestandteil der Kampagne, ggf. mit kurzem Bildtext, z.B. „Banner“, „My Space Profile“, „Ringtones“ etc.

* Kurzen, aussagekräftigen Erklärungstext schreiben. Was zählt ist die Antwort auf die Frage: Was war die Aufgabe? (Unter keinen Umständen das Kundenbriefing abschreiben).

* Wichtig: Sofort zur Sache kommen und schnell zum Schluss – Faktengewitter!

Neutral formulieren
* Unbedingt neutral formulieren (also nicht: Diese unglaublich innovative und sagenhaft erfolgreiche Kampagne setzte eine Benchmark in der österreichischen Online-Werbegeschichte…), kurze Sätze, einfach Aussagen. Maximal zehn Zeilen (fünf sind besser)!

* Und bitte wirklich so einfach erklären, dass es im Zweifelsfall auch der dümmstanzunehmende Mensch in wenigen Sekunden versteht.

* Wichtig: Die Jury darauf hinweisen, was Sie sich unbedingt ansehen sollte, bevor sie wählt

* Bei sehr komplexen Arbeiten oder Arbeiten, bei denen zusätzliche Medien oder Devices wie z.B. Webcams, Headsets etc. im Spiel sind, die User Experience anhand eines Demo-Videos (Flash! Läuft auf allen Plattformen!) zeigen – optional natürlich die Links anbieten, die das Live-Erlebnis bieten

Flinker Server
* Eingereichte Arbeiten auf einen flotten Server legen – lange Ladezeiten sind ein absoluter Jury-Killer! (Einfach vorstellen wie das ist, wenn man sich die 589. Arbeit am Tag ansieht und sie lädt nicht).

* Dasselbe gilt für Passwortschutz: auf gar KEINEN Fall einbauen – wozu auch? Die eingereichten Arbeiten sind sowieso öffentlich und waren es (hoffentlich) auch vor der Einreichung.

* Sicherstellen, dass der Link 24/7 funktioniert

* Ach ja, dass das Ganze auf Englisch zu präsentieren, versteht sich von selbst

* Wenn die Arbeit komplex und auf Deutsch ist, steigert eine Demo-Version auf Englisch die Chancen!

Anitra Eggler, Partner und Creative Directorin von holzhuber/impaction, war Mitglied der Jury zu den Cyber Lions bei den Cannes Lions 2006.




Posten Sie Ihre Meinung Neu anmelden Login |
Facebook Kommentare